Logo

Handelsnamen von Mineralien und Mineraliensynthesen



Weltweit gibt es über 4500 Mineralien, die eindeutig definiert sind und einen Namen haben. Mitunter kann es vorkommen, dass ein- und dasselbe Mineral verschiedene Namen trägt. Synonyme sind keine Seltenheit, doch einigen Mineralien wird ein Name gegeben, der mit dem eigentlichen Mineral nichts gemein hat – die sogenannten Handelsnamen von Mineralien.

Handelsnamen von Mineralien

Die Handelsnamen von Mineralien wurden eingeführt, um scheinbar „preiswerten“ Mineralien ein wertvolleres Image zu verleihen. Ein Bergkristall, der als Herkimer Diamant bezeichnet wird, erweckt aufgrund des Namens den Anschein, dass es sich um ein edles Mineral handelt. In vielen Fällen wird der Stein um die Herkunft im Namen ergänzt.
Das stiftet Verwirrung.


Tab. 1: Handelsnamen von Mineralien (Liste nicht vollständig)
HandelsnameMineral
Amazonas-Jade Amazonit
Arkansas-Diamant Bergkristall
Australische Jade Chryopras
Adelaide-Rubin Pyrop (Granat-Varietät)
Alabanda-Rubin Almandin (Granat-Varietät)
Amerikanischer Rubin Pyrop (Granat-Varietät)
Arizona-Rubin Pyrop (Granat-Varietät)
Afrikanischer Smaragd Fluorit
Balas-Rubin Spinell
Bahia-Topas Citrin
BelomoritMondstein aus Russland
Böhmischer Chrysolith Moldavit
Böhmischer Diamant Bergkristall
Böhmischer Granat Pyrop (Granat-Varietät)
Böhmischer Rubin Pyrop (Granat-Varietät)
Böhmischer Topas Citrin
Brasilianischer Aquamarin Topas
Brasilianischer Rubin Spinell
Brasilianischer Saphir Topas
Brasilianischer Smaragd Turmalin
Ceylon-Diamant Zirkon
Ceylon-Rubin Almandin (Granat-Varietät)
Ceylon-Opal Mondstein
Diamonique Zirkonia
GoldtopasCitrin
Helgoländer Diamant roter Feuerstein
Herkimer Diamant Bergkristall
Lüneburger Diamant Boracit
Kap-Rubin Pyrop (Granat-Varietät)
Kalifornischer Rubin Grossular (Granat-Varietät)
Kupfer-Smaragd Dioptas
Königstopas Korund
Madeira-Topas Citrin
Marmarosch-Diamant Bergkristall
Matara-Diamant Zirkon
Mexikanischer Diamant Bergkristall
Montana-Rubin Grossular (Granat-Varietät)
Nachtsmaragd Peridot
Pakistan-Jade Vesuvian
Palmira-Topas/PalmeiraTopas Citrin
Rauchtopas Rauchquarz
Rio Grande-Topas Spinell
Rosa Jade Rhodonit
Rote Jade Karneol
Schaumburger Diamant Quarz
Sächsischer Diamant Pyknit
Schottischer Topas Citrin
Serra-Topas Citrin
Siam-Aquamarin Zirkon
Sibirischer Chrysolith Demantoid
Sibirischer Rubin Turmalin
Sibirischer Smaragd Turmalin
Südpazifik-Jade Chryopras
Transvaal-Jade Grossular
Tibetan Andesin
Wassersaphir Iolith


Synonyme von Mineralien

Anders als bei den Handelsnamen von Mineralien sind Synonyme von Mineralien ein anderer Name für das Mineral. Häufig sind die unterschiedlichen Namen historischen Ursprungs. Veraltete Namen von Mineralien, die heutzutage nicht mehr gängig sind


Synonym Mineral
Atlantisstein Larimar
Bitterspat Magnesit
Bolivianit Ametrin
Castorit Petalit
Dunit Olivinit
Diaphanit Alexandrit
Eisenkies Pyrit
Eisstein Kryolith
Eisenglanz Hämatit
Fassait Diopsid
Fischerit Wavellit
Fischaugenstein Apophyllit
Genthit Antigorit
Himbeerspat Rhodochrosit
Iolith Cordierit
Katzengold Pyrit
Katzensilber Glimmer
Karstenit Anhydrit
Klaprothin Lazulith
Kyanit Disthen
Kupferkies Chalkopyrit
Lasonit Wavellit
Marienglas Selenit
Meerschaum Sepiolith
Mollit Lazulith
Mullinit Vivianit
Orpiment Auripigment
Ratnakarit blauer Zirkon aus Kambodscha
Ruberit Cuprit
Roter Beryll Bixbit
Rosenberyll Morganit
Schwerspat Baryt
Starlit gebrannter blauer Zirkon
Stinkspat Fluorit
Sphalerit Zinkblende
Strahlstein Aktinolith
Stibnit Antimonit
Sphen Titanit
Tinkal Borax
Xantophyllit Clintonit
Zinnober Cinnabarit


Edelsteinimitate und Synthesen von Mineralien

Auf dem Edelsteinmarkt gibt es nicht nur „echte“ Mineralien zu kaufen, sondern auch Imitate und Synthesen. Mit der Zeit wurden die Verfahren und Techniken derart verfeinert, dass ein Imitat oder eine Synthese von dem Vorbild aus der Natur kaum zu unterscheiden ist. Die Bezeichnung der Kunstkristalle aus dem Labor kann irreführend sein, da die Namen der Steine nicht zwingend auf den nicht-natürlichen Ursprung schließen lassen.


Unterschied Edelsteinimitation und Edelsteinsynthesen

Imitationen von Edelsteinen und Mineralien bestehen hauptsächlich aus Glas, Harz oder Kunststoff sowie Farbpigmenten, abhängig davon, welches Mineral nachgebildet bzw. imitiert werden soll.

Edelsteinimitationen sind in erster Linie gedacht, ein günstiges Pendant zum echten, natürlichen Mineral herzustellen. Abgesehen von der Farbe wird auf keine weitere Ähnlichkeit mit dem „verwandten“ Mineral aus der Natur gelegt.

Anders verhält es sich bei Edelsteinsynthesen, deren chemische und physikalische Eigenschaften an die der mineralischen Vorlage herankommen.



Handelsname Imitation/Synthese
Biron-Smaragd synthetischer Smaragd
Chatham-Rubin synthetischer Rubin
Chatham-Saphir synthetischer Saphir
Chatham-Smaragd synthetischer Smaragd
Cubic Zirkonia/Zirconia synthetischer Diamant
Diamondit synthetischer Korund
Djevalit Zirkonia/Diamantimitation
Emeralda synthetischer Smaragd
Emsprit synthetischer Smaragd
Erinit synthetischer Spinell
Fianit Zirkonia/Diamantimitation
Gilson-Opal synthetischer Opal
Gilson-Smaragd synthetischer Smaragd
Igmerald synthetischer Smaragd
Lennix Oberbegriff für synthetische Mineralien, z.B. Lennix-Smaragd
Opalit Opal-Imitation
Opalus Opal-Imitation
Polybern Bernstein-Imitation
Phianit Zirkonia/Diamantimitation
Pastoral-Opal Opal-Imitation
Rheinkiesel Diamantimitation aus Glas
Sibirische Jade Glas
Simili-Diamant Diamantimitation aus Glas
Slocum-Opal Opal-Imitation
YAG Zirkonia/Diamantimitation



Siehe auch:
Schwarzer Granit
Rubine, die keine sind
Quarzfarben - natürliche und künstliche Farben von Quarzen



Letzte Aktualisierung: 3. Dezember 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe