Logo

Dendritenquarz Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Dendritenquarz - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: dendritic quartz


Der Name Dendritenquarz bezieht sich auf das Aussehen des Steins. Feine Verästelungen und Strukturen, die an im Kristall eingeschlossenes Moos oder Flechten erinnern, sind namensgebend. Der Begriff Dendrit stammt ursprünglich aus dem Griechischen und wird mit Baum übersetzt.


Werbung; Dendritenquarz kaufen - Unsere Empfehlung*



Eigenschaften von Dendritenquarz

Dendritenquarze sind Vertreter der Quarzgruppe, zu denen ebenfalls folgende Mineralien zählen:

Genau genommen handelt es sich bei der Bezeichnung Dendritenquarz um ein Synonym bzw. den Handelsnamen für Moosachat. Die Farbe von Dendritenquarz variiert zwischen farblos, milchig-weiß bis hellbraun - stets durchsetzt von braunen bis schwarzen Dendriten, die mineralischen Ursprungs sind. Auch wenn die Ähnlichkeit mit Schneeflocken, Moosen oder Flechten nahe liegt, sind die Einschlüsse keine fossilen Pflanzenteile, sondern dendritische Aggregate diverser Eisen- oder Manganmineralien.

Tabelle: Die Eigenschaften von Dendritenquarz
EigenschaftBeschreibung
Chemische Zusammensetzung SiO2
Mineralklasse Oxidmineral
Farbe farblos, weiß, hellbraun mit braunen oder schwarzen Dendriten
Strichfarbe weiß
Glanz glasartig
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch spröde, muschelig
Spaltbarkeit unvollkommen
Mohshärte 6,5 bis 7
Dichte 2,65 g/cm³


Verwendung und Bedeutung von Dendritenquarz

Dendritenquarz wird vor allem zu Schmuck verarbeitet, wobei Glattschliffe zur Anwendung kommen, um die Pseudoeinschlüsse zu betonen.
Außerdem wird Dendritenquarz als Chakrastein und Heilstein verkauft, ohne dass die Heilwirkung von Dendritenquarz in wissenschaftlichen Studien belegt wurde.


Siehe auch:
Moosopal
Mineralien reinigen
Seltene Mineralien


Quellen:
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach*
Korbel, P.; Novak, M. und W. Horwath (2002): Mineralien Enzyklopädie, Dörfler Verlag
Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München*
Rau, W. (1941): Die Edelsteine. Verlagsbuchhandlung J.J. Weber in Leipzig*

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2019

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe