Logo

Quarzit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Quarzit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: quartzite | französisch: quartzite


Quarzit
Quarzit im Detail

Quarzite sind Gesteine, deren mineralischer Hauptbestandteil Quarz ist. Ausschlaggebend für die Definition Quarzit ist ferner, dass das Gestein zu wenigstens 98 % aus dem Mineral Quarz besteht.


Eigenschaften von Quarzit

Quarzit ist ein metamorphes Gestein, d.h. Umwandlungsgestein.
Das Gestein ist von weißer bis graue Farbe, ursächlich begründet durch den Hauptgemengteil an Quarz - daher der Name Quarzit. Infolge der Nebengemengteile (= Mineralien, deren Anteil am Aufbau des Gesteins unter 5 % beträgt), bspw. in Form von Limonit und anderen Eisenoxiden kann Quarzit auch rötlich oder bräunlich sein kann. Bläulicher Quarzit ist auf die Anwesenheit von Dumortierit zurückzuführen, während grünliche Quarzite durch Fuchsit koloriert werden. Silbrig schimmernder Quarzit, teilweise auch Silberquarzit genannt, ist auf Einlagerungen des silbrig glänzenden Glimmerminerals Muskovit zurückzuführen.
Die Zusammensetzung von Quarzit wird mit einem Anteil von mindestens 98 % von Quarz bestimmt. Daneben sind Feldspäte, Glimmer, Graphit, Chlorit, Magnetit, Pyrit, Hämatit und Granat sowie die o.g. farbgebenden Minerale untergeordnet enthalten.
Das Gefüge von Quarzit ist feinkörnig, lagig und massig, Porenräume sind nicht vorhanden. Eine geringe Schieferung ist zu erkennen, wenn Quarzit Muskovit in größerem Umfang enthält (wie bspw. bei Serizitquarzit). Mitunter zeigen sich grau-schwarze Einschlüsse, die auf die Umwandlung organischer Bestandteile in dunklen Graphit verweisen.
Die Dichte von Quarzit beträgt 2,64 bis 2,70 g/cm3.


Quarzit
Quarzit

Entstehung und Verbreitung von Quarzit

Quarzit geht aus der Metamorphose quarzreicher Gesteine wie z.B. Sandstein, Hornstein oder Kieselschiefer hervor. Hohe Druck- und Temperaturverhältnisse bewirken die Aufschmelzung und Neukristallisation des ursprünglichen Ausgangsgesteins. Entsprechend des Metamorphosegrades kann Quarzit massig oder spröde sein. Zeigt sich Quarzit schimmernd-glänzend, ist das mit der Existenz von Tonmineralen zu begründen, die während der Metamorphose zu Glimmer, insbesondere zu Muskovit, umgewandelt wurden (weitergehende Informationen: Die Entstehung von metamorphen Gesteinen).
Die Vorkommen von Quarziten erstrecken sich auf weite Teile der Erde; insbesondere metamorph überprägte Gebirgskomplexe wie die Alpen sind reich an Quarziten. Weiterhin kann man das Gestein in Deutschland im Taunus, der Eifel, im Hunsrück sowie Rheinischen Schiefergebirge, aber auch im Harz und Erzgebirge finden.


Quarzit
Quarzit

Verwendung und Bedeutung von Quarzit

Quarzit - Gestein des Jahres 2012 - ist ein sehr verwitterungsbeständiges, robustes und langlebiges Gestein. Deshalb wird Quarzit als Naturstein für Schotter, für Bodenbeläge, Küchenarbeitsplatten und Wandverkleidungen eingesetzt. Weiterhin wird Quarzit als Rohstoff für die Herstellung von Glas genutzt.
Ferner ist Quarzit seit jeher als Material in der Bildhauerei von Bedeutung. Eines der bekanntesten Kunstwerke aus Quarzit ist die Venus von Tan-Tan. Die im Jahr 1999 in der Stadt Tan-Tan im Süden von Marokko entdeckte Venusfigurine misst sechs Zentimeter und besteht aus Quarzit.


Siehe auch:
Marmor und Quarzit unterscheiden
Kieselsteine
Mineralien und Gesteine schleifen und polieren


Quellen:
⇒ Maresch, W., Medenbach, O.; Trochim, H.-D. (1987): Die farbigen Naturführer Gesteine. Mosaik Verlag GmbH München*
Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
Murawski, H. (1992): Geologisches Wörterbuch. Ferdinand Enke Verlag Stuttgart*
Booth, B. (1999): Steine und Mineralien. Könemann Verlag Köln*
- www.gestein-des-jahres.de
- News-Eintrag www.steine-und-minerale.de (3. Januar 2012): Gestein des Jahres 2012

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 1. November 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe