Logo

Amazonit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Amazonit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: amazonite | französisch: amazonite

AmazonitAuch wenn der Mineralname die Vermutung aufkommen lässt, wurde Amazonit nicht nach dem Amazonas in Südamerika benannt. Vielmehr geht die Bezeichnung auf den deutschen Naturforscher Alexander von Humboldt (1769 bis 1859) zurück, der bei einer seiner Expeditionen in Südamerika in einem Dorf Amazonen entdeckte, die das Mineral als Halsschmuck trugen – daher auch der alternative Name Amazonenstein.

Eigenschaften von Amazonit
Amazonit wird mit der Zusammensetzung K(AlSi3O8) der Mineralklasse der Silikate, ferner den Feldspäten zugeordnet. Innerhalb der Feldspat-Gruppe handelt es sich bei Amazonit um eine Varietät von Mikroklin.
Amazonit ist von hell- bis dunkelgrüner Farbe, teilweise leicht ins Bläuliche gehend – farblich betrachtet Türkis, Chrysokoll und Jade verwechselnd ähnlich. Farbgebendes Element im Amazonit ist Kupfer, im Fall von grün-bläulichen Exemplaren ist es Blei, das die Farbe beeinflusst. Die Strichfarbe ist dennoch in allen Fällen weiß.
Der Glanz ist perlmutt- bis glasartig, die Transparenz ist durchsichtig bis durchscheinend. Der Bruch ist uneben bis muschelig, die Spaltbarkeit ist sehr vollkommen. Die Mohshärte des Minerals beträgt 6 bis 6,5 bei einem spezifischen Gewicht von 2,56 bis 2,58.

Entstehung und Verbreitung von Amazonit
Amazonit ist magmatischen Ursprungs, weshalb Funde in Graniten, Syeniten und Pegmatiten, aber auch auf alpinen Gängen möglich sind. Mitunter bildet sich Amazonit auch in Gneisen. Dabei ist Amazonit unter anderem mit Zinkblende, Galenit, Quarz und Albit vergesellschaftet.
Die Vorkommen von Amazonit sind relativ selten verbreitet, bspw. zu finden in Schweden; Zwickau; Polen; Russland; Ägypten; Äthiopien; Madagaskar; Myanmar; Brasilien; Kanada sowie in den USA.

Verwendung/Bedeutung von Amazonit
Amazonit wird vor allem zu Schmucksteinen verarbeitet und wird teilweise unter den Namen Amazonas-Jade verkauft.

Nachweis von Amazonit
Amazonit ist in Flußsäure löslich und fluoresziert unter langwelligem UV-Licht grüngelb.

Quellen:
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach
Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München
- www.mindat.org - amazonite

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe