Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 06.09.2020


Amphibol-Gruppe

Amphibol-Gruppe - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: amphibole | französisch: amphibole


Der Name Amphibol wurde erstmals 1801 vom französischen Mineralogen René-Just Haüy erwähnt. Bezugnehmend auf die chemische und optische Variabilität dieser Mineralgruppe wurde der Name Amphibol gewählt – griechisch für mehrdeutig.


Eigenschaften von Amphibolen

Amphibole sind eine Gruppe von Mineralen ähnlicher chemischer Zusammensetzung, deren allgemeine Formel mit A0-1B2C5T8O22(OH)2 angegeben wird. Dass es sich bei Amphibolen um Silikat-Minerale handelt, wird bei Betrachtung der individuellen Zusammensetzung deutlich.
Entsprechend der chemischen Zusammensetzung einzelner Amphibol-Vertreter stehen A, B, C und T für verschiedene Elemente, aus denen das Mineral aufgebaut ist.

  • A: Ca, Ba, K, Li, K, Na, Sr
  • B: Ba, Ca, Co, Cr, Cu, Fe, Li, Mg, Mn, Na, Pb, Sr, V, Zn, Zr
  • C: Al, Co, Cr, Fe, Li, Mg, Mn, Ni, Ti, V, Zn, Zr
  • T: Al, Si, Ti

Um Amphibole weitergehend zu kategorisieren, wird folgendermaßen – basierend auf den mengenmäßigen Gehalten der Elemente Magnesium, Eisen, Mangan, Lithium, Calcium und Natrium – unterschieden in:

Zusammensetzung Mineral (Beispiele)
Magnesium-Eisen-Mangan-Lithium-Amphibole Anthophyllit, Cummingtonit, Gedrit, Holmquistit, Pedrizit
Calcium-Amphibole Aktinolith, Cannilloit, Edenit, Hastingsit, Kaersutit, Magnesiohornblende, Pargasit, Sadanagait, Tremolith, Tschermakit
Natrium-Calcium-Amphibole Barroisit, Katophorit, Richterit, Taramit, Winchit
Alkali-Amphibole Arfvedsonit, Eckermannit, Glaukophan, Leakeit, Kornit, Kozulith, Obertiit, Riebeckit, Ungarettiit
Natrium-Magnesium-Eisen-Mangan-Lithium-Amphibole Ottoliniit, Whittackerit

Amphibole kristallisieren sowohl im monoklinen als auch rhombischen Kristallsystem. Monokline Amphibole sind bspw. Cummingtonit, Grunerit und Tremolith; zu den rhombischen Amphibolen werden z.B. Anthophyllit, Gedrit, Holmquistit gezählt.

Sowohl Farbe als auch Strichfarbe von Amphibolen variieren mit der Zusammensetzung, sind aber vergleichsweise dunkel – schwarz, grau, schwarzgrün und auch blau wie bei Glaukophan.

Amphibole weisen eine sehr gute Spaltbarkeit auf, der Bruch ist spröde.

Die Mohshärte von Amphibolen beträgt 5 bis 6 auf der 10-stufigen Skala der Härte von Mineralien nach dem Mineralogen Friedrich Mohs (1773 bis 1839) bei einer Dichte von 3 bis 3,7-sup>3.


Entstehung und Verbreitung von Amphibolen

Amphibole sind als gesteinsbildende Minerale in zahlreichen magmatischen und metamorphen Gesteinen weltweit vertreten (siehe Karte von www.mindat.org); u.a. in Andesit, Diorit, Gabbro, Granit, Migmatit, Peridotit, Phonolith, Porphyr, Pyroxenit und Syenit.


Nachweis von Amphibolen

Um Verwechslungen mit den ähnlich aussehenden Mineralen der Pyroxen-Gruppe auszuschließen, werden vor allem Spaltbarkeit und Glanz zur Begutachtung herangezogen. Der Spaltwinkel von Amphibolen beträgt 90 bis 120 °, der von Pyroxenen ist geringer. Zudem zeigen frische Spaltflächen einen spiegelnden, intensiven Glanz.


Auch interessant:
Merkmale von Gesteinen: Haupt- und Nebengemengteile
Hermanover Kugeln
Lapislazuli und Sodalith unterscheiden

Quellen:
⇒ Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach
⇒ Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München
⇒ Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
⇒ Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München
⇒ Maresch, W., Medenbach, O.; Trochim, H.-D. (1987): Die farbigen Naturführer Gesteine. Mosaik Verlag GmbH München
⇒ Altaba, M. F. und G. Tanelli (1995): Wissen heute auf einen Blick - Mineralogie. Neuer Kaiser Verlag GmbH, Klagenfurt

Steine schleifen mit Profimaschinen

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe