Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 04.05.2021


Zunyit

Zunyit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: zunyite


Zunyit Foto
Zunyit


Über die Entdeckung der ersten Zunyit-Kristalle berichtete der deutsche Mineraloge William Francis Hillebrand (1853 bis 1925) erstmals im Jahr 1883 unter dem Titel "Notes on some Interesting Minerals Occuring newa Pike´s Peak, Colorado". Darin schreibt er von Topas, Phenakit, Kryolith und einigen anderen Mineralien, die bis dato noch nicht bestimmt wurden ("and others not yet fully determinded").
1885 nimmt Hillebrand erneut Bezug auf diese Funde und tauft eines dieser Minerale in seinen Ausführungen "On Zunyite and Guitermanite, two new Minerals from Colorado" nach der Typlokalität - Ort der Erstentdeckung, der Zuni-Mine bei Silverton in Colorado/USA, Zunyit.


Eigenschaften von Zunyit

Zunyit, bestehend aus Al13Si5O20(OH,F)18Cl, ist ein Mineral der Klasse der Silikate, speziell Sorosilikate.

Zunyit kann farblos, aber auch von weißer, beigefarbener, gräulicher oder rosaroter Farbe sein, letzteres bedingt durch Einlagerungen von Hämatit.
Die Strichfarbe ist weiß.

Das Silikatmineral kristallisiert im kubischen Kristallsystem. Die tetrahedralen oder oktaedrischen Kristalle sind vorwiegend mikroskopisch klein, aber gut ausgebildet und mitunter zu Zwillingen miteinander verwachsen.

Der Glanz von Zunyit ist glasartig, die Transparenz ist durchsichtig bis durchscheinend. Das Mineral weist einen splittrig-uneben, die Spaltbarkeit ist vollkommen.

Zunyite sind mit einer Mohshärte von 7 harte Minerale, deren Dichte zwischen 2,87 und 2,90 g/cm³ beträgt.


Zunyite - Mineral und Kristalle
Zunyit

Entstehung und Verbreitung von Zunyit

Zunyit bildet sich sowohl unter mittelgradigen Metamorphosebedingungen als auch hydrothermalen Überprägungen magmatischer Gesteine durch chlor- und fluorreicher Lösungen.

Entsprechende Funde werden im Zusammenhang mit Schiefern und Rhyolithen genannt. Assoziierte Minerale sind bspw. Quarz, Hämatit, Mimetesit, Pyrit, Schwefel, Anglesit, Alunit, Rutil, Enargit, Diaspor und Skorodit.

Nennenswerte Vorkommen des sehr seltenen Minerals befinden sich u.a. in Cumbria/England; Almeria/Spanien; Košice, Banská Bystrica/Slowakei; Serbien; Panagjurište, Pázmánd/Ungarn; Chelopech/Bulgarien; Rumänien; Aserbaidschan; Usbekistan; Balikesir/Türkei; Mongolei; Marokko; Algerien; Südafrika; Philippinen; Honshu/Japan; Tasmanien/Australien; Uaxactun/Guatemala; Atacama/Chile; Bolivien; Peru; Bahia/Brasilien; Salta, Catamarca/Argentinien; Arizona, Nevada, Montana, Colorado, Utah/USA.


Zunyiet - Aufnahme des Minerals
Zunyit

Verwendung und Bedeutung von Zunyit

Aufgrund der weltweit wenigen Funde ist Zunyit insbesondere für Mineraliensammlungen von Bedeutung.


Nachweis von Zunyit

Zunyite fluoreszieren rötlich.


Siehe auch:
Seltene Minerale
Die Bedeutung der Namen von Steinen und Mineralen
Die Entstehung von Mineralen


Quellen:
⇒ Hillebrand, W. F. (1883): Notes on some Interesting Minerals Occurring near Pike´s Peak, Colorado. IN: Journal of Chemical Society, London. Band 44
⇒ Hillebrand, W. F. (1885): On Zunyite and Guitermanite, two new Minerals from Colorado
www.mindat.org/min-4433.html
www.handbookofmineralogy.org/pdfs/zunyite.pdf

Steine schleifen mit Profimaschinen

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe