Logo

Steinerne Zeugen - Giant´s Causeway



Der Sage nach durch Riesen erschaffen, in Wirklichkeit aber ein Zeugnis vulkanischer Aktivitäten vor etwa 60 Mio. Jahren - Giant´s Causeway oder der Damm der Riesen in Nordirland.

Giant´s Causeway

In der nordirischen Grafschaft Antrim, Ortsteil Bushmills, erstreckt auf fünf Kilometer Länge an der Küste zum Atlantik ein Teppich aus Basalt.


Bild 1: Basaltteppich (Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de)


Gezählte 40.000 Säulen des magmatischen Gesteins bilden entweder in Ebenen und zu "Etagen" formiert oder mit der für Basalt charakteristischen geometrischen Form bis zu zwölf Meter in die Höhe aufragend.


Aufgrund der Ausmaße und Seltenheit sowie der weltweiten Einzigartigkeit wurde der Damm der Riesen im November 1986 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.


Die frühesten Überlieferungen der Entdeckung von Giant´s Causeway gehen auf das Jahr 1692 zurück, als der Bischof der benachbarten Grafschaft Londonderry die Basaltsäulen fand und kurze Zeit später davon berichtete.


Wissenschaftliches Interesse erregte der Giant´s Causeway im Jahr 1693, nachdem Sir Richard Bulkeley vom Trinity College Dublin eine entsprechend themenbezogene Schrift veröffentlichte.


Einige Basalte von Bushmills zeigen nicht die typisch sechseckige Form auf und gaben deshalb Anlass zum Fantasieren, um welche versteinerten Gestalten es sich handeln könnte. Angefangen vom Stuhl der Wünsche und des Riesen sowie Stiefel selbigen, existieren außerdem das Tor der Giganten, der Schornstein, diverse Körperteile samt den Augen des Riesens.

Entstehung des Giant´s Causeways

Schenkt man der Sage vom Giant´s Causeway Glauben, liegt der Ursprung in einem Wettstreit zweier Riesen. Der Riese auf der nordirischen Seite, Fionn mac Cumhaill, und der schottische Riese Benandonner forderten einander zum Kräftemessen heraus. Aufgabe von Fionn war es, einen steinernen Weg zu errichten, der Antrim/Nordirland mit dem Wohnsitz von Benandonner verband, trotzdessen dass sich zwischen den beiden Giganten das Meer erstreckte. Daraufhin baute Fionn einen Basaltweg und erhielt zur Anerkennung seiner Leistung die Tochter von Benandonner, Oonagh, zur Frau.


Bild 2: Giant´s Causeway (Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de)


Aus geologischer Sicht geht die Bildung des nordirischen Basalts auf die Entstehung des Nordatlantiks zurück. Vor etwa 65 Millionen Jahren befand sich Antrim im Bereich des heutigen Äquators. Tektonische Bewegungen in der Erdkruste führten allmählich zur Aufspreizung der kontinentalen Masse, die fortan das jetzige Skandinavien von Grönland durch den Ozean trennte. Mit dem Aufreißen der Erdkruste drang zum Zeitpunkt vor etwa 60/55 Mio. Jahren flüssige Gesteinsschmelzen als Lava an die Erdoberfläche, um die „Lücke“ zu verfüllen.


Bedingt durch die schnelle Abkühlung der kieselsäurearmen Magmen sonderten sich am Giant´s Causeway eckige, zumeist sechseckig, Basaltsäulen ab.
Die Ursache für die hexagonale Ausrichtung des Gesteins sind thermodynamische Vorgänge.
Entsprechend dem Bérnard-Effekt entstehen infolge der Erhitzung der Gesteinsschmelze an der Unterseite und atmosphärischer Abkühlung an der Oberseite vertikal strukturierte Konvektionszellen, die in der Aufsicht sechseckig erscheinen. Während des Erkaltens der Gesteinsschmelze kommt es zu Kontraktionen und Zugspannungen, weshalb die Gesteinsmasse entsprechend der hexagonalen Konvektionszellenausrichtung auseinanderbricht.


Durch den kompakten Charakter der Gesteins aufbauenden Minerale - Plagioklas-Feldspäte, Augit, Hornblende und Pyroxene, untergeordnet Biotit, Olivin, Augit, Magnetit, Apatit sowie Ilmenit – konnte der Basalt über Jahrmillionen hinweg der Brandung des Atlantiks trotzen.


Insgesamt besteht Giant´s Causeway aus Basalten drei verschiedener Epochen, die unterteilt werden in unterer, mittlerer und oberer Basalt, erkennbar am Verwitterungsstand.


Siehe auch:
- Steinerne Zeugen - Loreleyfelsen
- In, auf und aus Gestein gebaut - Das Bernsteinzimmer
- In, auf und aus Gestein gebaut - Hallgrímskirkja Reykjavik



Quellen:
- www.causewaycoastalroute.com
- www.giantscausewayofficialguide.com
- Bild 1: http://www.pixelio.de/details.php?image_id=332931&mode=search
- Bild 2: http://www.pixelio.de/details.php?image_id=327686&mode=search

Letzte Aktualisierung: 4. April 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe