Logo

Edelmetalle als Wertanlage



Geld kann man auf vielerlei Weise anlegen: zum Beispiel in Aktien, Immobilien, Währungen oder in Form von Edelmetallen.

Definition Edelmetalle

Unter den über 5300 bekannten Mineralien gibt es einige Exemplare, die von besonderem Wert sind: Edelsteine.
Die Kriterien für den Status eines Edelsteins sind neben einem gewissen Härtegrad (ab Mohshärte 7,5) die Schönheit und Seltenheit, die Edelsteine auszeichnen.

Gold, Silber und Platin – ebenfalls Mineralien, die der Klasse der Elemente zugeordnet werden, hingegen sind keine Edelsteine. Ihnen fehlt mit einem Härtegrad von 2,5 bis 3 (Gold und Silber) und 4 (Platin) die notwendige Edelsteinhärte. Als edel werden die drei Metalle trotzdem bezeichnet, da die genannten Elemente gegenüber anderen Metallen besonders korrosionsbeständig sind. Diese Eigenschaft weisen zahlreiche andere Metalle auch auf, doch Gold, Silber und Platin zählen zu den begehrtesten auf dem Weltmarkt und der Börse.


Edelmetalle: Silber, Platin und Gold


Die Einheit von Gold, Silber und Platin

Edelmetalle werden in einer anderen Einheit gemessen als Edelsteine. Das Gewicht von Mineralien wird in Karat bzw. Carat angegeben; für Edelmetalle gilt die Unze.
Eine Unze entspricht einem Gewicht von 31,103 Gramm, während das Karat – gleichgesetzt mit 0,2 Gramm – wesentlich leichter ist.


Barren und Anlagemünzen

Für den Mineraliensammler ist sicherlich die natürliche Erscheinung der Edelmetalle Gold, Silber und Platin am interessantesten. Edelmetalle gibt es aber auch als Münzen oder zu Barren gepresst zu kaufen.

Neben dem klassischen Goldbarren als Investitionsmöglichkeit werden im Handel auch Platin- und Silberbarren angeboten, die sich in der Größe, der Motivprägung, dem Gewicht und dem entsprechenden Preis voneinander unterscheiden. Zum Vergleich: ein Silberbarren mit einem Gewicht von 500 g wird beispielsweise für etwa 460 € angeboten. Der Kauf von Goldbarren ist wesentlich kostenintensiver, da der Goldpreis höher ist als der Preis von Silber; das edle Metall kostet im 500 g –Barren ca. 17.550 €. Gängig sind aber auch geringere Gewichtsklassen im Bereich weniger Unzen bis hin zu Edelmetallbarren im Kilogramm-Bereich.

Die Angabe zum Gewicht ist eine der Informationen, die als Prägung auf jedem Barren zu finden ist. Außerdem sind verschiedene Motive, Informationen zur Feinheit des Materials und der Name des Unternehmens, das den Barren hergestellt hat, als Qualitätsmerkmal eingestanzt.

Weniger bekannt sind Edelmetalle als Objektanlage in Form von Münzen, sog. Bullionmünzen.
Anders als bei Sammlermünzen kommt es im Wesentlichen nicht auf die Prägung oder das Herkunftsland an; vielmehr ist der gewichtstechnische Aspekt von Bedeutung. Eine der populärsten Wertmünzen – die Blaue Madagaskar unter den Münzen - ist der Krugerrand.
Krugerrandmünzen sind Anlagemünzen von goldener Farbe mit einem dezenten Stich ins Rötliche. Das Material, aus dem der Krugerrand besteht, ist zu 91,67 % Gold - kombiniert mit einem 8,33 %-igen Anteil Kupfer, was der Münze eine rotgoldene Farbe verleiht und dem vergleichsweise weichem Gold etwas mehr Härte und Beständigkeit verleiht.
Namenspate der Krugerrand-Münzen ist Paul Kruger (1825 bis 1904), seines Zeichens einstiger Präsident der Republik Südafrika. Kruger ist es auch, dessen Konterfei die Vorderseite samt der Schriftzüge South Africa und Suid-Afrika ziert. Die Rückseite der Krugerrand-Münze wird geprägt von einer Springbock-Antilope, die als Nationaltier des afrikanischen Landes gilt. Die Silbe „Rand“ im Namen Krugerrand bezieht sich auf den Namen der offiziellen Währung in Südafrika: Rand.

Der Vorteil von Goldbarren, Anlegemünzen und Silberbarren liegt vor allem in der praktischen Handelbarkeit. Zu jeder Zeit können Edelmetalle in gepresster Form in allen Ländern der Welt auf Banken gegen Bargeld eingelöst werden und gelten als krisensichere Anlage. Edelmetalle sind immer begehrt und sind stabil im Preis. Entscheidend für den Wert von Edelmetallbarren und Münzen ist das Gewicht, das den Wert bzw. den Preis bestimmt.


Werbung*


Siehe auch:
Diamant Bullion - Börsendiamanten
Die teuersten Edelsteine der Welt
Seltene Erden


* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 27. November 2018




Unsere Empfehlung

Mineralienkalender Mundis Mineralis 2020

Mundis Mineralis Mineralienkalender

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe