Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 20.10.2023


Böhmischer Diamant

Böhmischer Diamant - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

Bergkristall aus Böhmen

Der Name Böhmischer Diamant wurde bereits im Handel bereits im 17. Jahrhundert für Bergkristall verwendet, der vorrangig in Böhmen/Tschechien gefunden wurde. Im Allgemeinen Real-Wörterbuch aller Künste und Wissenschaften aus dem Jahr 1783 wurde Böhmischer Diamant als eine „sehr feine Art von Bergcrystall“ definiert, „welche man in Böhmen, Ungarn, England und hin und wieder in Deutschland antrifft“.

Das Attribut sehr fein wird darin konkretisiert, indem der Bergkristall von „überaus lebhaften Glanz haben“ muss und „in der Härte dem ächten Diamant“ nachsteht.
Angesichts der verschiedenen Glanzarten von Diamant und Bergkristall gestaltet sich die Suche nach Bergkristallen, die mit den strahlenden Glanz von Diamanten mithalten können, schwierig. Einzig durch den Schliff kann der Glanz von Bergkristall gesteigert werden, weshalb der Mineraloge Carl Emil Kluge (1830 bis 1864) hinzufügte, dass der Titel Böhmischer Diamant „jedoch nur im geschliffenen Zustand“ auf „wasserhellen Bergkristall“ (Karmarsch und Heeren, 1877) zutrifft.


Die Eigenschaften von Böhmischen Diamanten

In der Mineralogie wird Bergkristall als die farblose, klare Varietät von Quarz, einem Oxidmineral, definiert. Ebenso wie Bergkristalle anderer Vorkommen weisen Böhmische Diamanten eine Mohshärte von 6,5 bis 7 auf der 10-stufigen Skala der Härte von Mineralien nach dem Mineralogen Friedrich Mohs (1773 bis 1839) und sind damit deutlich weicher als Diamanten, die mit einer Mohshärte von 10 als die härtesten Mineralien der Welt gelten.

Der Glanz von Bergkristall ist glasartig und fällt nicht derart strahlend aus wie bei "echten" Diamanten, denen eine eigene Kategorie für die Glanz zuteil wurde: der Diamantglanz.

Böhmische Diamanten sind vor allem für die Verarbeitung zu Schmuck von Bedeutung.

© www.steine-und-minerale.de | Alle Inhalte - Texte und Bilder - sind urheberrechtlich geschützt. Keine Verwendung ohne vorherige schriftliche Genehmigung.

Auch interessant:


Mehr zum Thema Bergkristall:
Bergkristall und Diamant unterscheiden
Herkimer Diamant - Doppelender-Bergkristall
Regenbogenbergkristall - Goldbedampfter Bergkristall
Öhrli-Diamanten - Doppelender-Bergkristall aus der Schweiz


Quellen:
⇒ Deutsche Encyclopädie oder Allgemeines Real-Wörterbuch aller Künste und Wissenschaften (1783): Diamant, böhmischer
⇒ Suckow, G. A. (1790): Anfangsgründe der Mineralogie, Weidmannische Buchhandlung, Leipzig
⇒ Ludwig, C. F. (1803): Handbuch der Mineralogie nach A. G. Werner. Erster Theil: Oryktognosie.
⇒ Kluge, K. E. (1860): Benennungen im Handel. IN: Handbuch der Edelsteinkunde für Mineralogen, Steinschneider und Juweliere
⇒ Wallerius, J. G. (1781): Anmerkungen über den Quarz und Bergkristall. IN: Mineralsystem, worin die Fossilien nach Klassen, Abtheilungen, Gattungen, Arten und Spielarten angeordnet, beschrieben und durch Beobachtungen, Versuche und Abbildungen erläutert werden. Erster Theil: Erd- und Steinarten
⇒ Volger, O. (1859): Das Buch der Erde Naturgeschichte des Erdballs und seiner Bewohner. Darstellung der physischen Geographie. Bearb. für gebildete Leser aller Stände · Band 1
⇒ Karmarsch, K. und Heeren, F. (1877): Böhmischer Diamant. IN: Karmarsch und Heeren's Technisches Wörterbuch
⇒ Doelter y Cisterich, C. A. (1893): Bergkrystall. IN: Edelsteinkunde. Bestimmung und Unterscheidung der Edelsteine und Schmucksteine. Die künstliche Darstellung der Edelsteine
⇒ Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach
⇒ Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München
⇒ Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
⇒ Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München
⇒ Murawski, H. (1992): Geologisches Wörterbuch. Ferdinand Enke Verlag Stuttgart
⇒ Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München
www.mindat.org - rock crystal

Mineralien-Steckbriefe