Logo steine-und-minerale.de

The Infinite Blue – Versteigerung eines blauen Diamanten mit 11,28 Karat


2. Oktober 2023 Blauer Diamant wird versteigert

Blauer Diamant für 37 Mio. US-Dollar abzugeben.

Blaue Diamanten gehören in der Welt der farbigen Diamanten (engl. Fancy Diamonds) zu den seltensten Steinen. Immer wieder werden blaue Diamanten auf internationalen Auktionen zu schwindelerregenden Preisen versteigert. Mit einem Schätzwert von 37 Millionen US-Dollar könnte auch der Diamant „The Infinite Blue“ in die Geschichte der teuersten Diamanten eingehen, der am 5. Oktober 2023 angeboten wird.

Der Name – Das unendliche Blau – kommt nicht von ungefähr. Die Farbe des blauen Edelsteins wird einem Gutachten zufolge als fancy vivid blue beschrieben. In der Graduierung der Farbe von Farbdiamanten werden acht Stufen der Farbsättigung unterschieden: von sehr pastellfarben, beinahe farblos bis hin zu kräftigen Farben, die mit der Eigenschaft vivid – lebendig umschrieben werden.

Das Blau des „The Infinite Blue“ ist natürlichen Ursprungs und einzig dem Element Bor zu verdanken, weshalb der blaue Diamant den Typ IIb-Diamanten zugeordnet wird; Diamanten, deren Farbe auf Bor zurückzuführen ist und keine bzw. nur marginale Mengen an Stickstoff wie Typ IIa-Diamanten enthält.

Auch in puncto Reinheit überzeugt „The Infinite Blue“: die Eigenschaft VS2 steht für „very slightly inclusions“. Das heißt: Einschlüsse von Fremdmineralien, Gasen oder Flüssigkeiten, Fehler wie Heilungsrisse oder äußere Makel können nur schwer unter 10-facher Vergrößerung erkannt werden.
Das Gewicht des blauen Edelsteins beträgt 11,28 Karat – 2,256 Gramm.

Dass der Diamant größer wirkt als es das Gewicht vermuten lässt, liegt nicht zuletzt am Schliff. Der im Radiantschliff (radiant cut) gehaltene Diamant spielt optisch mit der Größe bedingt durch die eckige Form und große Tafelfacette in der Mitte des Steins. Der Radiantschliff wurde im Jahr 1977 von Henry Grossbard designt und 1981 fertiggestellt, wobei Elemente altbekannter Schliffe aufgegriffen wurden. Vom Smaragdschliff hat der Radiantschliff die achteckige Grundform in der Aufsicht sowie die zentrale größte Facette im Oberteil des Steins geerbt, während die spitz zulaufende Form der Unterseite typisch für den traditionellen Brillantschliff ist.

Aktuell ist „The Infinite Blue“ in einen Ring eingefasst, ringartig von pinkfarbenen Diamanten im Brillantschliff umgeben, denen sich beidseitig auf der Ringschiene weiße Diamanten im Trapezschliff anschließen.



steine-und-minerale.de | 24.05.2024

Mineralien-Steckbriefe