Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 11.11.2019


Yoshiokait

Yoshiokait - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: yoshiokaite | französisch: yoshiokaite


Das Mineral Yoshiokait wurde erstmals im Jahr 1989 bei Untersuchungen von Gesteinsmaterial, das vom Mondkrater Fra Mauro stammte, entdeckt. Namenspate des Minerals ist der japanische Mineralogie Takashi Yoshioka (1935 bis 1983).


Eigenschaften von Yoshiokait

Yoshiokait ist ein Silikatmineral, das aus (Ca,Na)(Al,Si)2O4 besteht.
Das Mineral ist farblos, die Strichfarbe ist weiß.
Yoshiokait weist einen glasartigen Glanz bei durchsichtiger Transparenz auf. Der Bruch ist muschelig, die Spaltbarkeit ist unvollkommen und die Dichte beträgt 2,79 g/cm³.


Entstehung und Verbreitung von Yoshiokait

Yoshiokait ist ein sehr seltenes Mineral, das bislang nur im Zusammenhang mit Analysen von Mondgesteinen Erwähnung fand.


Siehe auch:
Meteoriten
Seltene Minerale
Tektit


Quellen:
www.mindat.org - Yoshiokaite

Letzte Aktualisierung: 11. November 2019

Steine schleifen mit Profimaschinen

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe