Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 07.02.2020


Vesuvianit

Vesuvianit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: vesuvianite | französisch: vesuvianite

Bevor das Mineral Vesuvianit als eigenständiges Mineral identifiziert wurde, hielt man das Mineral für Hyazinth, eine Varietät von Zirkon; erstmals beschrieben vom französischen Mineralogen Jean-Baptiste Romé de L’Isle (1736 bis 1790) als „Hyacinthe du Vesuve“. 1795 befasste sich Abraham Gottlob Werner (1749 bis 1817) mit dem Mineral und nannte es in Anlehnung an die Typlokalität – erster bestätigter Fundort eines Minerals – am Vulkan Vesuv bei Neapel in Italien Vesuvianit.


Werbung; Vesuvianit - Unsere Empfehlung*



Vesuvian und Idokras

In der älteren Literatur findet man Vesuvianit noch unter den Namen Vesuvian und Idokras; letzterer wurde von René-Just Haüy (1743 bis 1822, französischer Mineraloge) geprägt, der sich auf die Form der Kristalle bezog, die sehr variabel sein kann.


Die Eigenschaften von Vesuvianit

Tabelle: Die Eigenschaften von Vesuvianit
EigenschaftBeschreibung
Chemische Zusammensetzung (Ca,Na)19(Al,Mg,Fe)13(SiO4)10(Si2O7)4(OH,F,O)10
Mineralklasse Silikate
Farbe
  • gelb, honiggelb, gelbbraun
  • grün: Californit, Vesuvian-Jade
  • hellblau: Cyprin
  • braun: Egeran
  • violett
Strichfarbe weiß
Kristallsystem
  • tetragonal
  • tafelige, prismatische, säulige Kristalle
Glanz glasartig, fettig bis matt
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch splittrig, uneben, muschelig
Spaltbarkeit undeutlich
Mohshärte 6 bis 7
Dichte 3,32 bis 3,43 g/cm³


Entstehung und Verbreitung von Vesuvianit

Vesuvianit ist ein Mineral metamorphen Ursprungs, das aber auch im Zuge der Kontaktmetamorphose entstehen kann, wenn bspw. aus dem Erdinneren aufsteigende Magma bereits bestehende Gesteine und Mineralien im Chemismus ändert. Dementsprechend sind die Vorkommen an Skarn oder Marmor als Muttergestein gebunden mit Calcit, Chlorit, Demantoid, Diopsid, Epidot, Grossular (Granat), Peridot und Wollastonit als begleitende Mineralien.
Bedeutende Vesuvianit-Vorkommen existieren weltweit: Grönland, Norwegen, Schweden, Finnland, England, Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Italien, Russland, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Marokko, Madagaskar, Pakistan, Afghanistan, Iran, Indien, Indonesien, Japan, China, Australien, Peru, Argentinien, Brasilien, Kanada und in den USA.


Vesuvianit-Fundstellen in Deutschland

  • Baden-Württemberg: Berghaupten, Detzeln
  • Bayern: Hötzendorf, Kulmbach, Oberkotzau, Pfaffenreuth, Röhrnbach, Saunstein, Wunsiedel
  • Niedersachsen: Goslar
  • Sachsen: Beierfeld, Schwarzenberg, Tirpersdorf
  • Sachsen-Anhalt: Thale

Bedeutung und Verwendung von Vesuvianit

Trotz der weltweit häufigen Vorkommen ist Vesuvianit weniger von wirtschaftlicher Bedeutung. Vielmehr wird das Mineral zu Schmuck verarbeitet oder als Heilstein gehandelt, ohne dass die Heilwirkung von Vesuvianit in wissenschaftlichen Untersuchungen bewiesen werden konnte.


Siehe auch:
Seltene Mineralien
Industrieminerale
Hydroquarz - Künstliche Kristalle


Quellen:
⇒ Okrusch, M. und S. Matthes (2009): Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer Verlag Berlin Heidelberg
⇒ Schumann, W. (2017): Edelsteine und Schmucksteine. Alle Arten und Varietäten. 1900 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München
www.mindat.org - Vesuvianite

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 7. Februar 2020

Steine schleifen mit Profimaschinen

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe