Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 30.04.2021


Riesit

Riesit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: riesite


Der Name Riesit geht auf den Fundort des Minerals zurück. Riesit wurde in Zipplingen im Nördlinger Ries in Baden-Württemberg/Deutschland zum ersten Mal entdeckt.


Eigenschaften von Riesit

Über das Mineral Riesit sind bislang nur wenige Daten überliefert.
Das Mineral kristallisiert im monoklinen Kristallsystem und bildeten körnerartige Aggregate aus. Mit der chemischen Zusammensetzung TiO2 ist Riesit ein Vertreter der Mineralklasse der Oxide.

Informationen hinsichtlich Farbe, Strichfarbe, Glanz, Transparenz, Dichte, Bruch und Spaltbarkeit sowie Mohshärte sind nicht bekannt.


Entstehung und Verbreitung

Riesit wurde bislang nur in Suevit, auch unter dem Begriff Schwabenstein bekannt, nachgewiesen. Analog zur Entstehung des Gesteins Suevit entstand Riesit infolge eines Meteoriteneinschlags im Nördlinger Ries. Mit dem Einschlag des Himmelskörpers einhergehend kam es zu hohen Druck- und Temperaturverhältnisse (ca. 1500 °C); Bedingungen, die sich auf der Erde nur an wenigen Orten wiederfinden lassen. Entsprechend selten gestalten sich die weltweiten Vorkommen, sodass Riesit aktuell nur in der Typlokalität in Zipplingen gefunden wurde.


Meteoriten - Steine aus dem Weltall
Seltene Mineralien
Tektit


Quellen:
⇒ Tschauner, O., Ma, C., Lanzirotti, A. und Newville, M.G. (2020): Riesite, a New High Pressure Polymorph of TiO2 from the Ries Impact Structure. IN: Minerals 10 ⇒ www.mineralienatlas.de - Riesit
www.naturkundemuseum.berlin

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe