Logo steine-und-minerale.de

Autor: (steine-und-minerale.de) | Letzte Aktualisierung: 14.01.2022


Bahianit

Bahianit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: bahianite


Bahianit – Ein Mineral aus Brasilien

Namenspate des Minerals Bahianit ist der brasilianische Bundesstaat Bahia. 1976 berichteten die Mineralogen Moore und Araki erstmals über die Entdeckung, wobei der Fluss Pico das Almas als Typlokalität gilt.


Eigenschaften von Bahianit

Bahianit ist auf den ersten Blick ein unscheinbares Mineral. Optisch erinnert Bahianit an Flusskiesel („water-worn pebbles“; Moore et al., 1978), die vor Ort auch „Favas“ - Bohnen genannt werden. Auch die Farbe der Rohstein ist unscheinbar, geschliffen können die Steine jedoch mit allen Edelsteinen der Welt mithalten; vor allem braune Diamanten können leicht mit geschliffenem Bahianit verwechselt werden – was nicht zuletzt auch am diamantgleichen Glanz liegt.

Mit einer Mohshärte 9 erfüllt Bahianit zudem das Kriterium der Edelsteinhärte. In der Mineralogie werden alle Mineralien einem bestimmten Härtegrad zugeordnet. Die Einteilung in zehn verschiedene Härtegrade (1 = sehr weich, 10 = sehr hart) geht auf den Mineralogen Friedrich Mohs (1773 bis 1839) zurück, wobei alle Mineralien mit einer Mohshärte höher als 7 der Edelsteinhärte-Definition entsprechen.

Tabelle: Die Eigenschaften von Bahianit
EigenschaftBeschreibung
Chemische Zusammensetzung Al5Sb3O14(OH)2
Mineralklasse Oxidmineral
Farbe farblos, hellbraun, braun, orange, gelb, beige, hellviolett
Strichfarbe weiß
Glanz diamanten
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch uneben
Spaltbarkeit vollkommen
Mohshärte 9
Dichte 4,78 bis 5,46 g/cm³


Entstehung und Verbreitung von Bahianit

Bahianit ist ein sehr seltenes Mineral, das bislang nur an zwei Standorten in Bahia/Brasilien gefunden im Zusammenhang mit verwitterten Gesteinen vulkanischen Ursprungs gefunden wurde.


Bedeutung und Verwendung von Bahianit

Bahianit ist der Seltenheit wegen kein Mineral von wirtschaftlichem Interesse. Einige Kristalle werden dennoch facettiert und als Stein für die Herstellung von Schmuck angeboten.


© www.steine-und-minerale.de | Alle Inhalte - Texte und Bilder - sind urheberrechtlich geschützt

Auch interessant:


Quellen:
www.mindat.org - Bahianite
⇒ Moore, P. B. und Araki, T. (1976): Bahianite, Al5Sb35+O14(O,OH)2. IN: Neues Jahrbuch für Mineralogie
Moore, P. B.; Barbosa, C. do Prado und Gaines, R. V. (1978): Bahianite, Sb3Al5O14(OH)2, a new species. IN: Mineralogical Magazine

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe