Logo

Petrefakte und Petroglyphen



Zu Stein gewordene Zeugnisse einer längst vergangenen Epoche der Erdgeschichte und in Stein verewigte Schriften der Vergangenheit - Petrefakte und Petroglyphen.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Petrefakten und Petroglyphen

Eine Gemeinsamkeit von Petrefakten und Petroglyphen ist der dem Griechischen entlehnte Wortstamm petra - übersetzt mit Stein.
Demnach sind Petrefakte wortwörtlich die zu Stein gemachten Überbleibsel von Lebewesen der geologischen Vergangenheit der Erde. Die Bezeichnung Petrefakt wird vor allem in der älteren Literatur verwendet, heutzutage ist der Begriff Fossilien oder Versteinerungen für Petrefakte gebräuchlicher.
Das Wort Petroglyphe hingegen wird mit in Stein geschnitzt übersetzt und bezieht sich auf in Steine oder Felsen geritzte oder geschabte Zeichnungen und Buchstaben gemeint, die teilweise Tausende von Jahren alt sind.

Im Vergleich dazu sind Fossilien jedoch wesentlich älter. Ein Beispiel: Zu den ältesten weltweit bekannten Fossilien zählen Stromatolithe*, die in Brasilien gefunden wurden und auf ein Alter von ca. 2,2 bis 2,4 Mio. Jahren datiert werden. Dahingegen sind die Petroglyphen, welche einige Moais auf den Osterinseln zieren, gerade einmal etwas mehr als 1.000 Jahre alt.

* = Sedimentgesteine biogenen Ursprungs, deren Form an Blumenkohl erinnert und die durch Zusammenspiel von Sedimenten und Bakterien und/oder Algen entstanden sind.


Siehe auch:
Fulgurit - Versteinerte Blitze
Versteinertes Holz
Bonifatiuspfennige


Letzte Aktualisierung: 15. April 2019




Unsere Empfehlung

Mineralienkalender Mundis Mineralis 2020

Mundis Mineralis Mineralienkalender

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe