Logo

Trondhjemit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Trondhjemit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: trondhjemite | französisch: trondhjémite


Der Name Trondhjemit ist in der Geologie seit 1916 gängig. In diesem Jahr benannte der Schweizer Mineraloge und Geologe Victor Moritz (1888 bis 1947) das bis dahin unbekannte Gestein nach dem Fundort im norwegischen Trondheim (altnorw.: Trondhjem) Trondhjemit.


Eigenschaften von Trondhjemit

Trondhjemit ist ein magmatisches Gestein intrusiver Herkunft, das eine Varietät von Tonalit ist und sich durch Quarzreichtum im Mineralbestand von Tonalit unterscheidet.
Trondhjemit ist von hellgrauer bis hellgrüner Farbe, wird deshalb zu den Gesteinen heller Farbe gezählt.
Ursache für die helle Grundfarbe des Magmatits sind die Gemengteile, die aufbauenden Minerale des Gesteins. Vor allem Plagioklase-Feldspäte dominieren als Hauptgemengteil mit einem Anteil von 90 bis 100 % im Gestein. Ebenfalls zu den vorherrschenden Mineralen von Trondhjemit wird Quarz (20 bis 60 %) sowie Alkali-Feldspäte (bis zu zehn Prozent) gerechnet.
Als Nebengemengteile treten mit bis zu fünf Prozent an der Zusammensetzung das Glimmermineral Biotit sowie das Amphibol-Mineral Hornblende und der Vertreter der Pyroxen-Gruppe Augit im Trondhjemit auf.
Epidot, Magnetit, Titanit, Zirkon und Apatit können als Akzessorien vorhanden sein.
Das Gefüge des Gesteins ist massig bei klein- bis mittelkörniger Korngröße der Gemengteile.


Entstehung und Verbreitung von Trondhjemit

Trondhjemit ist ein Gestein magmatischen Ursprungs, das insbesondere durch Aufschmelzung anderer Gesteine und anschließender Erstarrung der flüssigen Gesteinsschmelzen im Bereich von Subduktionszonen von Kontinentalplatten gebildet wird. Grundsätzlich handelt es sich bei Trondhjemit um ein sehr altes Gestein. Die heute bestehenden Vorkommen weisen im Schnitt ein Alter zwischen 2,5 und 4 Mio. Jahren auf und sind vor allem im Gebiet der alten Kontinentalkerne, zum Beispiel in Grönland, im Baltikum, im Inneren Russlands, in Finnland, weiten Teilen des mittleren und südlichen Afrikas sowie in Amerika zu finden.


Bedeutung und Verwendung von Trondhjemit

Trondhjemit wird im Handel mitunter als weißer Granit verkauft, der wiederum als Arbeitsplatten, zur Wandverkleidung und als Fußbodenbelag genutzt wird.


Siehe auch:
Verwitterung von Gesteinen
Kreislauf der Gesteine
Regionale Steine und Minerale


Quellen:
⇒ Maresch, W., Medenbach, O.; Trochim, H.-D. (1987): Die farbigen Naturführer Gesteine. Mosaik Verlag GmbH München*
Murawski, H. (1992): Geologisches Wörterbuch. Ferdinand Enke Verlag Stuttgart*
Okrusch, M. und S. Matthes (2009): Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer Verlag Berlin Heidelberg*


* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 21. Oktober 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe