Logo

Tephrit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Tephrit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: tephrite | französisch: téphrite


Die früheste Erwähnung des Gesteins Tephrit in der geologischen Fachliteratur stammt aus dem Jahr 1816. Der französische Mineraloge und Geologe Pierre Louis Antoine Cordier (1777 bis 1861) wählte den aus dem Griechischen stammenden Namen, der wortwörtlich mit Aschestein übersetzt wird - ein Hinweis auf die Entstehung von Tephrit.


Eigenschaften von Tephrit

Tephrit ist ein magmatisches Gestein extrusiver Herkunft (sog. Ergussgestein bzw. Vulkanit).
Tephrit ist von rötlich brauner, grauer bis nahezu schwarzer Farbe – bedingt durch die mineralische Zusammensetzung des Gesteins.
Zu den Hauptgemengteilen von Tephrit zählen mit einem Anteil von 90 bis 100 % Plagioklas-Feldspäte – vor allem Bytownit und Labradorit, ferner vorhanden sind Alkali-Feldspäte (bis zu 10 %) sowie Feldspatvertreter (Foide, 10 bis 60 %) und Olivin. Bei der Bestimmung von Tephrit ist jedoch darauf zu achten, dass Olivin nicht mehr als zehn Prozent am Gesamtvolumen des Gesteins ausmacht; anderenfalls handelt es sich um Basanit.
Nebengemengteile (bis zu 5 Vol-%) von Tephrit sind Amphibole (v.a. Hornblende und Barkevikit), Pyroxene (spez. Diopsid, Augit und Ägirin), Natrolith (Zeolithgruppe) sowie Biotit. In noch geringeren Mengen, sog. Akzessorien, treten Magnetit und Apatit in Erscheinung.
Das Gefüge von Tephrit ist porös bis porphyrisch, wobei in der fein- und gleichkörnigen Gesteinsmatrix insbesondere größere Kristalle von Leucit und Olivin auffallen. Die Dichte beträgt 2,2 bis 2,4 g/cm³.


Entstehung und Verbreitung von Tephriten

Als Vulkanit entsteht Tephrit durch Abkühlung von Lavaströmen an der Erdoberfläche.
Finden kann man Tephrit in Gegenden, in denen Vulkanismus in der Vergangenheit eine Rolle spielte oder heute noch von Bedeutung ist, so bspw. am Kaiserstuhl, in der Lausitz, Rhön, Eifel und am Vogelsberg/Deutschland; in Grönland, Italien und auf den Kanarischen Inseln/Spanien.


Bedeutung und Verwendung von Tephrit

Aufgrund der Dichte und Kompaktheit des Gesteins wurde der Aschestein in der Vergangenheit vorwiegend als Mühlstein verwendet. Heute kommt Tephrit bevorzugt als Pflasterstein zum Einsatz.


Siehe auch:
Die Entstehung von magmatischen Gesteinen
Kreislauf der Gesteine
Der Untergang von Pompeji


Quellen:
⇒ Maresch, W., Medenbach, O.; Trochim, H.-D. (1987): Die farbigen Naturführer Gesteine. Mosaik Verlag GmbH München
Okrusch, M. und S. Matthes (2009): Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer Verlag Berlin Heidelberg*

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe