Logo

Tansanit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Tansanit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: tanzanite | französisch: tanzanite

TansanitDer erste Fund eines Tansanits wird auf das Jahr 1967 datiert. Das blaue Mineral wurde in den Merelani Hills in der Region Arusha im Nordosten Tansania entdeckt und alsbald in die USA versendet, um vom Gemological Institute of America bestimmt zu werden. Aufgrund der Seltenheit erkannte das US-amerikanische Schmuckunternehmen Tiffany & Co. das gewinnbringende Potential und führte 1968 blaue Zoisite unter dem Namen Tansanit, benannt nach dem Herkunftsland, ein.

Eigenschaften von Tansanit
Tansanit ist ein Silikatmineral bestehend aus Ca2Al3(SiO4)3OH, ferner die blaue Varietät von Zoisit.
Typische Farben des Minerals sind blauviolett, ultramarin- bis saphirblau. Direkt ins künstliche Licht gehalten, erscheinen Tansanite violett – farblich ähnlich mit der Quarzvarietät Amethyst. Farblich unreine (gelbe oder braune Flecken) oder blasse Blautöne können korrigiert bzw. intensiviert werden, indem Tansanit auf Temperaturen zwischen 400 und 500 °C erhitzt wird. Die Strichfarbe von Tansanit ist weiß.
Tansanit kristallisiert nach dem orthorhombischen Kristallsystem; Tansanitkristalle sind prismatisch und meistens gerieft.
Der Glanz von Tansanit ist glasartig, auf frischen Spaltflächen auch perlmuttartig. Die Transparenz ist durchsichtig, das Mineral erscheint sehr klar. Die Spaltbarkeit ist vollkommen, der Bruch ist uneben bis spröde. Tansanit weist eine Mohshärte von 6,5 bis 7 auf, zählt damit zu den harten Mineralen; das spezifische Gewicht beträgt 3,2 bis 3,4.

Entstehung und Verbreitung von Tansanit
Tansanit ist ein Mineral hydrothermalen Ursprungs, kristallisiert aus heißen Fluiden vor allem in Gängen und Klüften aus.
Auch heute noch wird Tansanit am gleichen Fundort abgebaut, wo das erste Exemplar gefunden wurde. Die Tansanit-Lagerstätte in den Merelani Hills in Tansania ist der weltweit einzig bekannte Fundort des raren Minerals. Da die Menge der vorhandenen Tansanite zunehmend erschöpft sind, ist in Zukunft mit weiteren Preissteigerungen zu rechnen; teilweise werden fingernagelgroße Tansanite für 500 bis 800 US-$ verkauft. Für ein 240,4 Karat (48,8 g) schweres und 4,8 x 2,1 x 2 cm großes Exemplar werden bei einem Online-Auktionshaus unlängst 15.000 US-$ verlangt.

Der Farbe wegen kann Tansanit mit Spinell, Amethyst, Lazulith, Saphir und Cordierit verwechselt werden.

Verwendung von Tansanit
Tansanit ist vor allem als Edelstein für hochpreisigen Schmuck von Bedeutung, avanciert aber auch in Mineraliensammlungen zu einem begehrten und mitunter teuersten Mineral der Welt.

Nachweis von Tansanit
Tansanit weist einen sehr ausgeprägten Pleochroismus auf und erscheint in intensivem Violett, Blau, Grüngelb und Braun.


Quellen:
Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München
Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München
Okrusch, M. und S. Matthes (2009): Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer Verlag Berlin Heidelberg
www.mindat.org

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Geschenkempfehlung

Hochwertiger Monatskalender mit professionellen Fotos von 12 Mineralien

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe