Logo

Pyrargyrit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Pyrargyrit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: pyrargyrite | französisch: pyrargyrite


Der Name Pyrargyrit tauchte erstmals 1831 in der mineralogischen Literatur auf. Der deutsche Mineraloge und Geologe Ernst Friedrich Glocker (1793 bis 1858) benannt das Mineral in Anlehnung an die feuerrote Farbe und einen Bestandteil der Zusammensetzung – Silber – nach den altgriechischen Vokabeln feuerroter Silberstein – Pyrargyrit.


Eigenschaften von Pyrargyrit

Pyrargyrit ist ein Sulfidmineral, dessen Zusammensetzung durch die Formel Ag3SbS3 beschrieben wird.
Die Farbe des silberhaltigen Minerals reicht von rotgrau, dunkelrot bis schwarzrot – optisch Cinnabarit, Proustit und Cuprit zum Verwechseln ähnlich. Der Farbe wegen hat sich für Pyrargyrit auch die alternative Bezeichnung Dunkles Rotgültigerz eingebürgert. Die Strichfarbe ist dunkelrot.
Pyrargyrit kristallisiert im trigonalen Kristallsystem. Die Kristalle sind von skalenoedrischer (= von Dreiecken mit ungleichen Längen zusammengesetzter Kristall mit unterschiedlich vielen Flächen), rhomboedrisch (= rautenförmig) oder prismatisch – auch zu Kristallzwillingen miteinander verwachsen. Die Aggregate sind körnig oder massig.
Der Glanz von Pyrargyrit ist diamantartig bis leicht metallisch bei durchscheinender Transparenz. Der Bruch ist uneben bis muschelig, die Spaltbarkeit ist vollkommen. Die Mohshärte beträgt 2,5 bis 3, das spezifische Gewicht wird mit 5,8 bis 5,9 angegeben.




Entstehung und Verbreitung von Pyrargyrit

Pyrargyrit bildet sich unter niedriggradigen, hydrothermalen Bedingungen (mehr unter: Die Entstehung von Mineralen), vor allem in entsprechenden Gängen. Dabei ist das Mineral weiteren Silbermineralen und gediegen Silber vergesellschaftet, kann aber auch zusammen mit Akanthit, Pyrit, Calcit, Quarz, Galenit und Dolomit vorkommen.
Reichhaltige Fundorte von Pyrargyrit befinden sich unter anderem in Skandinavien, auf den Britischen Inseln, in Deutschland, Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Italien, Marokko, Indien, China, Japan, Australien, Neuseeland, Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Mexiko, Kanada sowie in den USA.


Bedeutung und Verwendung von Pyrargyrit

Als Silbermineral mit einem nahezu 60 %-igen Gehalt an dem Metall sowie Antimonanteilen von etwa 22 % ist Pyrargyrit ein begehrtes Mineral zur Gewinnung von Silber und Antimon.


Nachweis von Pyrargyrit

Pyrargyrit löst sich in Salpetersäure auf.


Sterlingsilber
Erz
Der Fluorit von Annaberg-Buchholz


Quellen:
Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach*
Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München*
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
Okrusch, M. und S. Matthes (2009): Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer Verlag Berlin Heidelberg*
- www.mindat.org - pyrargyrite

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 7. November 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe