Logo

Petalit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Petalit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: petalite | französisch: pétalite


Der Name Petalit stammt aus dem Griechischen und wird mit Blatt übersetzt – angelehnt an die ausgeprägte Spaltbarkeit des Minerals, d.h. die aufgespaltenen Kristalle sind so fein wie ein Blatt. Erstmals entdeckt wurde das Mineral Petalit um 1800 in Üto/Schweden.


Eigenschaften von Petalit

Petalit ist ein Silikatmineral mit der chemischen Zusammensetzung LiAl(Si4O10).
Petalit ist farblos, kann aber auch von gelblicher, rötlicher, grünlicher oder gelblicher Farbe sein. Die Strichfarbe ist weiß.
Petalit kristallisiert im monoklinen Kristallsystem. Die Kristalle sind säulig oder dicktafelig, teilweise auch gestreift. Petalitkristalle sind selten, vielmehr erscheint das lithiumhaltige Mineral in Form von derben Massen, häufig auch zu Zwillingen miteinander verwachsen.
Der Glanz von Petalit ist glasartig, auf Spaltflächen weist Petalit auch Perlmuttglanz auf. Petalit ist von durchsichtiger bis durchscheinender Transparenz, der Bruch ist muschelig bis spröde. Die Spaltbarkeit ist sehr vollkommen, weshalb Verwechslungen mit Mineralen der Feldspatgruppe nahe liegen, die sich ebenfalls durch eine vollkommene Spaltbarkeit auszeichnen. Die Mohshärte beträgt 6 bis 6,5 bei einer Dichte von 2,4 g/cm3.


Werbung; Petalit kaufen - Unsere Empfehlung*



Entstehung und Verbreitung von Petalit

Petalit entsteht bevorzugt in lithiumhaltigen Pegmatiten, ist aber auch in einigen Graniten enthalten.
Begleitet werden die Vorkommen unter anderem von Quarz, Lepidolith, Elbait, Topas, Spodumen und Pollucit, wobei letzteres Mineral sehr häufig zusammen mit Petalit vorkommt. Alternativ wird Petalit deshalb auch Castorit genannt – bezugnehmend auf das Geschwisterpaar Castor und Pollux aus der griechischen Mythologie.
Nennenswerte Lagerstätten von Petalit befinden sich unter anderem in Finnland; Schweden; Tschechien; Insel Elba/Italien; Transbaikalien/Russland; Erongo und Kuene/Namibia; Simbabwe; Afghanistan; China; Australien; Rio Grande do Norte, Bahia und Minas Gerais/Brasilien; Ontario und Quebec/Kanada und in weiten Teilen der USA.


Verwendung und Bedeutung von Petalit

Petalit ist vor allem von wirtschaftlicher Bedeutung, insofern das Mineral als Lithiumquelle dient, nachdem der schwedische Chemiker Johan August Arfwedson (1792 bis 1841) 1817 in Petalit erstmals Lithium nachweisen konnte. Mitunter wird Petalit auch zu Schmuck verarbeitet oder wegen der hohen Temperaturbeständigkeit für die Herstellung von Keramik genutzt. Daneben wird das Mineral als Heilstein verkauft, ohne dass die Heilwirkung von Petalit in klinischen Untersuchungen nachgewiesen wurde.


Nachweis von Petalit

Petalit ist nur schwer schmelzbar, färbt in die offene Flamme gehalten diese wegen der Lithiumgehalte intensiv rot und gibt ein blaues Licht ab, da Petalit thermolumineszent ist. Die Fluoreszenz ist nur schwach ausgeprägt und erscheint in Orange.


Siehe auch:
Industrieminerale
Brillanten
Die teuersten Minerale der Welt

Quellen:
Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
- www.mindat.org
- www.handbookofmineralogy.org

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 2. November 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe