Logo

Brochantit Mineralien-Steckbrief

In unserer Gesteins- und Mineraliendatenbank erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Exemplaren. Die Steckbriefe sind thematisch und alphabetisch kategorisiert. Wir sind bestrebt die Anzahl der Einträge zu erweitern und nehmen gern Vorschläge von unseren Lesern entgegen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 




Brochantit - Eigenschaften, Entstehung und Verwendung

englisch: brochantite | französisch: brochantite


Brochantit

Nachdem Brochantit 1824 in einem Kupferstollen nahe Jekaterinburg/Russland entdeckt wurde, wurde das Mineral nach dem französischen Geo- und Mineralogen André Brochant de Villiers (1772 bis 1840) benannt.


Eigenschaften von Brochantit

Mit der Zusammensetzung Cu4SO4(OH)6 wird Brochantit der Mineralklasse der Sulfate zugeordnet.
Die Farbe von Brochantit ist intensiv grün – ähnlich wie Smaragd, blaugrün oder schwarzgrün bei hellgrüner Strichfarbe. Ursache für die grüne Farbe ist das enthaltene Kupfer.
Das Kupfersulfat kristallisiert im monoklinen Kristallsystem. Die Kristalle sind prismatisch, tafel- oder nadelförmig, die Aggregate erscheinen körnig, massig oder als krustenartiger Überzug.
Brochantit Der Glanz von Brochantit ist glasartig, währenddessen auf frisch gespaltenen Kristallflächen Perlmuttglanz vorliegt. Die Transparenz ist durchsichtig bis durchscheinend. Brochantite weisen einen muschelig-unebenen Bruch auf, die Spaltbarkeit ist sehr vollkommen. Die Mohshärte beträgt 3,5 bis 4 bei einem spezifischen Gewicht von 3,97.


Entstehung und Verbreitung von Brochantit

Brochantit ist ein Sekundärmineral, das gebildet wird, wenn Kupfererzgänge verwittern. Zusammen mit dem Mineral können weitere Minerale wie Azurit, Malachit, Chrysokoll, Cuprit, Limonit, Cyanotrichit, Langit, Cerussit, Seladonit und Linarit vorkommen.
Zu finden ist Brochantit u.a. in Island; Norwegen; Schweden; Schottland; England; Frankreich; Belgien; Kamsdorf, Fichtelgebirge, Goslar, Sauerland, Siegerland, Wölsendorf, Hegau und Schwarzwald/Deutschland; Schweiz; Österreich; Portugal; Spanien; Italien; Tschechien; Slowakei; Rumänien; Griechenland; Kongo; Namibia; Russland; Kasachstan; Kirgistan; Iran; Afghanistan; Indien; Mongolei; China; Japan; Australien; Westküste von Südamerika; Mittel- und Nordamerika.


Bedeutung und Verwendung von Brochantit

Mitunter wird Brochantit zur Gewinnung von Kupfer abgebaut. Ansonsten ist das Mineral als Zeigermineral von Kupferlagerstätten von Bedeutung.


Nachweis von Brochantit

Brochantit ist sowohl in Salpeter- als auch Salzsäure löslich. Zudem weisen Brochantite einen blaugrünen Pleochroismus auf.


Siehe auch:
Seltene Mineralien
Die Entstehung von Mineralien
Erz


Quellen:
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
Korbel, P.; Novak, M. und W. Horwath (2002): Mineralien Enzyklopädie, Dörfler Verlag*
- www.mindat.org - brochantite
- www.handbookofmineralogy.org - brochantite

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 4. Juni 2018

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Grüner Fluorit Oktaeder

Fluorit Oktaeder in grüner Farbe

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Börsenkalender

Mineralienboersen Kalender
Hier gelangen Sie direkt zum Börsenkalender

Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien-Steckbriefe