Logo

Berühmte Diamanten – Star of Sierra Leone Diamant/Star of Sierra Leone Diamond



Die Diamantenminen in Afrika sind seit jeher eine einträgliche Quelle für Diamanten von höchster Qualität. Die Steine bestechen durch ihre Reinheit, Farbe und Größe. Die vier größten Diamanten der Welt wurden alle in Afrika entdeckt – darunter der Star of Sierra Leone Diamant.

Der Name Star of Sierra Leone Diamant

Namenspate des Star of Sierra Leone Diamanten (englisch: Star of Sierra Leone Diamond) ist der gleichnamige Staat im Westen von Afrika.
Dass der Diamant nach dem Fundort bzw. Land des Fundes benannt wurde, ist nicht ungewöhnlich. Die Diamanten „The Queen of Kalahari“ und „Star of Africa“ oder der SaphirThe Pride of Kashmir“ wurden zu Ehren des Fundortes nach selbigem getauft.
Der Begriff Star (deutsch: Stern) findet sich ebenfalls im Namen einiger berühmter Diamanten und Edelsteine wieder, zum Beispiel: Star of South Africa Diamant, Pink Star Diamant oder Star of Adam-Saphir.


Gewicht, Farbe, Reinheit und Schliff des Star of Sierra Leone Diamanten

Das Gewicht vom Star of Sierra Leone Diamant

Als der Star of Sierra Leone Diamant 1972 entdeckt wurde, brachte der naturbelassene Rohdiamant ein Gewicht von 986,9 Karat (197,38 g) auf die Waage. Der Stein in der Form wie damals existiert so nicht mehr. Kurze Zeit später, nachdem der Diamant verkauft wurde, wurde der Star of Sierra Leone Diamant in viele kleinere Diamanten geteilt.


Die Farbe vom Star of Sierra Leone Diamanten

Die Farbe des Star of Sierra Leone Diamanten wird als Hochfeines Weiß+ (entspricht der Abkürzung D in der internationalen Farbgraduierung weißer Diamanten) beschrieben. Das Hochfeine Weiß+ ist die begehrteste Farbe unter aller Diamanten. Ein klares Weiß mit einem Stich ins Bläuliche. Dass die Farbe von Diamanten genauestens aufgeschlüsselt wird, ist eine Frage der Qualität. Das Weiß von Diamanten ist nicht nur einfach Weiß. Vielmehr kann die Farbe ins Blaue oder Gelbe gehen, was sich im Preis von farblosen Diamanten niederschlägt (siehe: 4C- Qualitätskriterien zur Bewertung von Diamanten).


Die Reinheit des Star of Sierra Leone

Die Reinheit des Diamanten aus Sierra Leone wurde ebenso detailliert bewertet. Laut Gutachten weisen die Einzeldiamanten zweierlei Reinheitsgrade auf: VVS1 und VVS2.
Insgesamt werden 11 verschiedene Reinheitsgrade unterschieden, die von lupenrein über schwer erkennbare Makel bis hin zu deutlich sichtbaren Einschlüssen reichen. Die Reinheit ist von hoher Bedeutung, insofern Einschlüsse, Fehler oder Störungen im Diamanten einen wesentlichen Einfluss auf die Brillanz des Edelsteins haben. VVS1- und VVS2-Diamanten sind von ausgesprochen hoher Reinheit, und Fehler nur sehr schwer unter 10-facher Vergrößerung auszumachen.


Der Schliff des Star of Sierra Leone Diamanten

Bedingt durch die Tatsache, dass der Star of Sierra Leone Diamant in viele Einzeldiamanten zerlegt wurde, weist der Diamant eine große Varianz an Schliffen auf, darunter unter anderem Diamanten im Smaragdschliff (englisch: emerald cut), Tropfenschliff (englisch: pear cut) und im Navette-Schliff (englisch: marquise cut). Sowohl der Smaragd- wie auch der tropfenförmige und Navette-Schliff finden bei Mineralien Anwendung, deren klarer, reiner Charakter betont werden soll.


Die größten Diamanten der Welt

Große Diamanten werden immer wieder zutage gefördert und jedes Mal gefeiert.
Fast 70 Jahre waren seit dem letzten Sensationsfund eines Diamanten ins Land gegangen, als der Star of Sierra Leone entdeckt wurde. Mit einem Gewicht von 3.106 Karat ging der 1905 in Südafrika gefundene Cullinan-Diamant in die Weltgeschichte ein und trägt seitdem den Titel des größten Diamanten der Welt – auch wenn der Stein mittlerweile in etliche Einzeldiamanten zerteilt wurde. Dem Cullinan folgt auf Platz 2 der größten Diamanten der Welt Lesedi la Rona. Der Diamant Lesedi la Rona sorgte im Jahr 2015 mit einem Gewicht von 1.111 Karat weltweit für Aufsehen und stammt aus Botswana. Die Nummer 3 der größten Diamanten der Welt trägt den Namen Excelsior. Der Excelsior-Diamant wurde 1893 in Südafrika entdeckt und wiegt 995,20 Karat.


Die Geschichte des Star of Sierra Leone Diamanten

Der Star of Sierra Leone Diamant wurde am Valentinstag des Jahres 1972 in der Diminico-Mine** aufgespürt. Die Diminico-Mine ist eine von zahlreichen Diamantenminen in der Umgebung der Stadt Koidu, die sich im Osten von Sierra Leone befindet.
Mit dem Fund des Star of Sierra Leone Diamanten am 14. Februar 1972 in den Minen bei Koidu wurde ein Rekord aufgestellt. Noch nie zuvor wurde in Sierra Leone ein derart großer Diamant entdeckt, der lange Zeit auf Platz der größten Diamanten der Erde stand.
Rund anderthalb Jahr nach dem Fund wurde der Diamant am 3. Oktober 1972 an den US-amerikanischen Juwelier Harry Winston** (1896 bis 1978) verkauft. Der Preis, den der renommierte Juwelenhändler für den Stein bezahlte; 2,5 Mio. US-Dollar.
Harry Winston machte sich alsbald an die Bearbeitung und den Schliff des Rohdiamanten. Der größte geschliffene Stein, der dabei entstand, wurde wurde im Smaragdschliff gehalten und wog 143,2 Karat. Da der Diamant kleinere Makel in der Reinheit aufwies, überarbeitete Winston den Diamanten aus Sierra Leone erneut mit dem Ziel, einen kleineren Diamanten in Kauf zu nehmen, der aber von höherer Reinheit war. So wurde der Diamant im Smaragdschliff abermals zerteilt – in 17 Einzeldiamanten. 13 von ihnen weisen die begehrte höhere Reinheit auf, die anderen zeichnen sich durch einen Grad weniger in der Reinheit aus. Der größte Diamant wurde, genau wie der Vorgänger, im Smaragdschliff (englisch: emerald cut) geschliffen und nicht im wie für Diamanten typischen Brillantschliff (englisch: brilliant cut).
Die anderen kleineren Steine, die aus dem Rohdiamanten hervorgingen, wurden mit verschiedenen Schliffen versehen und sind unterschiedlich in der Größe. Ein großer Diamant trägt den Namen Star of Sierra Leone VI, ist tropfenförmig gehalten und Teil einer Kette, die 1975 verkauft wurde. Ebenfalls von größerer Bekanntheit ist die Brosche, die Harry Winston kreierte und die aus den Diamanten des Star of Sierra Leone zusammengesetzt wurde. Die Star of Sierra Leone-Brosche wurde 1975 an einen anonymen Käufer veräußert und wird der Öffentlichkeit am 16. Mai 2017 im Rahmen einer Auktion in Genf zum Kauf angeboten. Die Brosche wurde wie eine Blüte designt. In der Mitte befindet sich ein Diamant im Tropfenschliff mit 3,25 Karat, dem sich fünf Blütenblätter aus Diamanten im Navette-Schliff mit jeweils 2,86 Karat, 2,97 Karat, 3,74 Karat, 3,93 Karat sowie 4,30 Karat anschließen.
Der offizielle Schätzwert der Star of Sierra Leone-Brosche beträgt 300.000 bis 350.000 US-Dollar.


Siehe auch:
Karat: Maßeinheit für das Gewicht von Mineralien und Edelsteinen
Der Brillant
Die größten Mineralien der Welt


Quellen:
www.koiduholdings.com - Diamonds of Sierra Leone
www.sothebys.com - "The Star of Sierra Leone Brooch"
www.capetowndiamondmuseum.org

** = Unbezahlte Werbung aufgrund Nennung des Unternehmens/der Marke

Letzte Aktualisierung: 21. August 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe