Logo

Goldfluss, Blaufluss, Grünfluss und Purpurfluss



Vier Steine, die oft als Mineralien verkauft werden. Tatsächlich handelt es sich bei Blaufluss, Grünfluss, Goldfluss und Purpurfluss um eingefärbtes Glas, das mit Metalloxiden versetzt wurde.

Die Bedeutung des Namens Blaufluss, Purpurfluss, Grünfluss und Goldfluss

Der Name Blaufluss, Purpurfluss, Grünfluss und Goldfluss geht sowohl auf die Farbe des Steins wie auch dessen Herstellung zurück. Der Begriff Glasfluss stammt aus der Glasmacherkunst. Der Definition zufolge wird Glasfluss als ein eingefärbtes, flüssiges Glas beschrieben, dem Metalloxide hinzugefügt werden.



Die Zusammensetzung von Blaufluss, Purpurfluss und Grünfluss

Die chemische Zusammensetzung von verschiedenen farbigem Glasfluss gleicht der von der Glas – das Material, aus dem Blaufluss, Grünfluss, Purpurfluss und Goldfluss gefertigt werden. Glas wiederum besteht zur Hauptsache aus dem Mineral Quarz; daneben wird der Glasschmelze Natron, Blei oder Bor zugesetzt, um dem Glas Härte und Temperaturbeständigkeit zu verleihen. Abhängig von der Farbe, in welcher der jeweilige Glasfluss am Ende erstrahlen soll, werden den Rohstoffen zusätzlich Metalloxide beigemengt, die auch der Grund für das Schimmern in Goldfluss, Purpurfluss, Grünfluss und Blaufluss sind.



Farbiger Glasfluss

Die Farbe von Blaufluss

Die Farbe von Blaufluss (englisch: blue goldstone) ist ein Blau, das zwischen einem mittleren Blau über Dunkelblau bis hin zu Schwarzblau variieren kann. Typisch für Blaufluss sind kleine goldfarbene Einsprengsel, die an die Sterne am mitternachtsblauen Himmel erinnern und eine gewisse Ähnlichkeit mit Lapiszulazuli aufweisen.



Die Farbe von Grünfluss

Ebenso abwechslungsreich ist die Farbe von Grünfluss (englisch: green goldstone). Es gibt sowohl hellen Grünfluss, dessen Grundfarbe an Peridot erinnert, wie auch ein Smaragdgrün möglich ist oder ein dunkles Schwarzgrün – stets durchsetzt von metallisch schimmernden, grünen oder goldgrün wirkenden Flöckchen.



Die Farbe von Purpurfluss

Die Farbe von Purpurfluss (englisch: purple goldstone) lässt sich mit dem tiefen Dunkelviolett von Sibirischen Amethysten/Deep Russian Amethyst vergleichen. Von Amethysten lässt sich Purpurfluss aber eindeutig anhand der silbrig funkelnden Glimmerpartikel unterscheiden.



Die Farbe von Goldfluss

Goldfluss (englisch: goldstone) bietet unter allen farbigen Glasfluss-Steinen die größte farbliche Abwechslung. Goldfluss ist entgegen des Namens nicht goldfarben, sondern orange, rot bis hin zu rotbraun. Gold sind die intensiv schimmernden Einsprengsel.



Werbung: Goldfluss, Blaufluss, Grünfluss kaufen - Unsere Empfehlung

*

Die Herstellung von Goldfluss, Blaufluss, Purpurfluss und Grünfluss

Goldfluss, Blaufluss, Purpurfluss und Grünfluss sind keine Mineralien, die natürlichen Ursprungs sind, sondern Kristalle, die der Handwerkskunst zu verdanken sind.
Die Anfänge von Fertigung von Goldfluss, Blaufluss, Grünfluss und Purpurfluss liegen in Italien. Im 17. Jahrhundert experimentierte die Familie Miotto in Venedig mit Glas und verschiedenen Metallen, um einen optisch reizvollen "Edelstein" zu kreieren, den die Welt vorher noch nicht kannte. Das Verfahren wurde mit den Jahren ausgefeilt, sodass neben dem Prototypen Goldfluss auch Steine in anderen Farben hergestellt wurden; namentlich Blaufluss, Grünfluss oder Purpurfluss.
Doch die Produktion sollte nicht länger auf Italien beschränkt sein. Im 19. Jahrhundert wurden in Bayern und Böhmen ebenfalls Glasfluss-Steine hergestellt.
Für die Herstellung der verschiedenen Glasfluss-Steine werden sowohl Quarz - der Rohstoff von Glas - sowie Metalloxide. Die Metalle werden in die heiße, noch flüssige Glasschmelze gegeben und verleihen dem Kunststein nicht nur die Farbe, sondern auch das metallische Funkeln.
Das farbgebende Metall von Goldfluss ist Kupfer, das die orangerote bis rotbraune Farbe erzeugt. Das Mineral Gold findet wird für Goldfluss nicht verwendet. Chrom wird genutzt, um Grünfluss zu gewinnen, während Mangan und/oder Cobalt in der Glasschmelze Purpur- und Blaufluss zum Ergebnis haben.



Verwendung und Bedeutung von Blaufluss, Goldfluss, Grünfluss und Purpurfluss

Farbiger Glasfluss ist seit jeher ein Stein, der für Schmuck oder zur Dekoration verwendet wird. Ob zu Handschmeichlern, Trommelsteinen oder Schmuck (Ringe, Ketten, Anhänger, Donuts, Ohrringe oder Armbänder) verarbeitet - das Spiel der grünen, violetten, blauen, orangeroten und rotbraunen Farbe in Verbindung mit den metallisch-schimmernden Einsprengseln im Stein kommt am besten mit glatt polierten Oberflächen zur Wirkung. Zu Cabochons oder Perlen geschliffen entfaltet sich der Charakter von Blaufluss am besten. 
Dass sich Goldfluss, Blaufluss, Purpurfluss und Grünfluss als Schmucksteine etablieren konnten, liegt nicht zuletzt an den Eigenschaften des Materials. Aufgrund der Quarzgehalte sind die Steine von hoher Härte (Mohshärte 6,5), die im Alltag nicht leicht zu zerkratzen sind oder deren Farbe verblasst.
Teilweise werden Blaufluss, Grünfluss, Purpurfluss und Goldfluss im Handel als Mineralien zu kaufen. Das Synonym Goldstein und Aventuringlas macht die Verwirrung perfekt - denn mit dem natürlich entstandenen Mineral Aventurin haben diese farbigen Gläser nichts gemeinsam.




Siehe auch:
Zirkonia - Ein beliebter Schmuckstein
Gefälschte Edelsteine
Farbedelsteine und die Bewertung der Qualität

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 1. Oktober 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe