Logo

Donuts, Trommelsteine und Handschmeichler



Kristalle, Mineralien, Edelsteine und Gesteine faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Es sind nicht nur die vielen Farben und Formen, die für Begeisterung sorgen, einigen Steinen wird eine Heilwirkung zugesprochen – angewendet z.B. als Handschmeichler, Trommelsteine oder Donuts.



Bild 1: Trommelsteine in verschiedenen Größen

Inhaltsverzeichnis


Donuts

Definition Edelstein-Donuts

Donuts sind kleine runde Scheiben, die aus verschiedenen Mineralien gefertigt werden. Egal, ob der Donut aus Bergkristall, Sodalith, Heliotrop, Achat, Fluorit, Malachit, Aventurin, Amazonit, Ametrin oder Rosenquarz besteht, - das gemeinsame Kennzeichen von Edelstein-Donuts ist das Loch in der Mitte der Steinscheibe. Traditionell werden Donuts am Lederband getragen oder in spezielle, auswechselbare Donuthalter eingefasst.


Die Geschichte von Edelstein-Donuts

Donuts haben ihren Ursprung in Asien, genauer in China. Die frühesten Aufzeichnungen zu chinesischen Donuts sind 3000 Jahre alt. Allerdings war der gelochte Stein seinerzeit nicht als Donut bekannt, sondern als Käsch. Käsch, die Lochmünzen im alten China, galten als Zahlungsmittel, die auf eine Schnur gespannt wurden, fanden aber auch Verwendung als Talisman. Verziert waren die gelochten Münzen mit unterschiedlichen Motiven und Schriftzeichen, die religiös motiviert waren, astronomische und astrologische Symbole zeigten, die Gesundheit, Glück, Ansehen und moralische Unterstützung in allen Lebenslagen versprachen. Wie bei den heutigen Donuts wurden die damals aus diversen Metallen bestehenden Lochmünzen mit einem Loch in der Mitte der runde Scheibe versehen, das entweder rund oder eckig war.


Die Auswahl der Mineralien von Donuts

Für welches Mineral man sich entscheidet, ist eine persönliche Sache.
Donuts werden sowohl als Schmuck getragen, genau wie sich der Träger eine positive Wirkung auf seine Chakren (siehe: Chakrasteine), Gesundheit und Wohlbefinden verspricht. Demnach entscheidet der eigene Geschmack, welchen Stein man als schön empfindet. Da Donuts simpel gehalten sind, kommen die Farben, Marmorierungen, Strukturen und Farbspiele der Steine optimal zur Geltung. Daneben suchen sich viele ihren Stein entsprechend dem jeweiligen Geburtsmonat, Sternzeichen oder aufgrund der heilenden Wirkung aus.
Ein Name, der unweigerlich im Zusammenhang mit der Steinheilkunde steht, ist Hildegard von Bingen. In ihren Werken „De Lapidibus“ und „De Metallis“, die in den Jahren 1150 bis 1160 niedergetragen wurden, beschreibt Hildegard von Bingen in Steckbriefen ausgewählte Mineralien und Metalle, deren Wirkung auf den Menschen und wie diese Steine sowie Metalle zur Heilung von Heilung von Krankheiten und Gemütszuständen eingesetzt werden.
Erwähnung finden bei Hildegard von Bingen Steine und Metalle, die auch in der Bibel zu finden sind – namentlich handelt es sich um Smaragd, HyazinthOnyx,  SardonyxSaphirTopas, ChrysolithJaspis, PrasemChalcedonChrysoprasKarfunkel/RubinAmethyst, Achat, DiamantMagnetit, Ligurius, Kristall, Flußperlen, PerlenKarneol, Alabaster, Kalk, Ziegelstein, GoldKupferSilber, Stahl, Blei, Messing und Zinn.
Tatsächlich konnte die Wirkung der heilenden Kräfte von Edelsteinen in Untersuchungen bislang nicht bewiesen werden.


Werbung: Trommelsteine kaufen - Unsere Empfehlung*



Trommelsteine

Definition Trommelsteine

Ob Peridot, Rosenquarz, Jaspis, Larimar, Hämatit, Citrin, Jadeit, Amethyst, Tigerauge, Turmalin oder Topas – die Liste der Steine, die zu Trommelsteinen verarbeitet werden, ist unendlich lang.
Gemeinsames Merkmal aller Trommelsteine ist die polierte Oberfläche bei einer abgerundeten, undefinierten Form. Während Donuts immer die Form einer gelochten Steinscheibe aufweisen, ist die Gestalt von Trommelsteinen ein Produkt des Zufalls bzw. das Resultat der Trommelmaschine.


Die Herstellung von Trommelsteinen

Trommelsteine können sowohl naturgemacht sein wie auch durch Menschenhand.
Eckige Steine, die sich im Wasser befinden, das in Bewegung ist, beispielsweise im Meer oder Flüssen, werden durch die ständige Bewegung des Wassers und das Aneinanderschlagen mit anderen Steinen förmlich geschliffen. Die Steine zeigen Jahre später nach intensiver Bearbeitung keine Kanten.
Etwa schneller ist der Weg über Trommelmaschinen und Spiratoren. Die naturbelassenen Rohsteine werden in die genannten Geräte gelegt, mit Schleifpulver und Wasser versetzt und über Stunden bis Wochen in Bewegung gehalten. Die Steine reiben genau wie in der Natur aneinander und werden zu einzigartigen Formen geglättet und poliert.
Entsprechend der Größe der Rohsteine variiert die Größe der Trommelsteine – einige sind linsengroß (sog. Chips), andere sind tennisballgroß.
Von wesentlicher Bedeutung sind Trommelsteine als Heilsteine, werden aber auch als Anhänger für Schmuck oder als Steine für die Aufbereitung von Wasser, das Edelsteinwasser, genutzt. Für diese Zwecke gibt es Trommelsteine mitunter auch als Kiloware zu kaufen, einzeln sortiert oder gemischt.
Auch hier gibt es keine Belege, dass Trommelsteine eine wissenschaftlich gesicherte Wirkung auf den Menschen haben.


Handschmeichler

Definition Handschmeichler

Handschmeichler sind Gegenstände, die maximal handtellergroß sind und sich angenehm in der Hand anfühlen.
Größere Trommelsteine sind im Prinzip Handschmeichler aus Mineralien.


Die Materialien von Handschmeichlern

Handschmeichler werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Holz wird ebenso verwendet wie Metalle und Steine. Das einzige Kriterium, das zählt, ist, dass der Handschmeichler gut in der Hand liegt und keine scharfen Kanten oder Ecken aufweist. Einige Handschmeichler sind zusätzlich mit einer Gravur versehen, die jedoch nicht den glatten Charakter von Handschmeichlern stört.
Die Formen von Handschmeichlern sind so vielfältig wie die Materialien. Große Trommelsteine, religiöse Motive wie Kreuze oder Schutzengel werden genauso gefertigt wie Handschmeichler in Form von Herzen, Sternen oder Kugeln. Ein berühmter Handschmeichler ist der Rosser-Reeves-Rubin. Ein strahlend roter Rubin, dessen Besonderheit der Sterneffekt im Stein ist und der mit einem Gewicht von 138,7 Karat (27,74 g) der größte Sternrubin der Welt ist. Sein Besitzer, Rosser Reeves, trug den rund geschliffenen Stein als Glücksbringer in seiner Hosentasche.
Die Bedeutung von Handschmeichlern ähnelt der von Donuts. Die Träger glauben an die heilende Wirkung der Steine, betrachten den Stein als einen Glücksbringer und wiederum andere schreiben Handschmeichlern eine meditative Wirkung zu, indem der Stein immer wieder in der Hand hin und her bewegt wird.
Insofern verwundert es nicht, dass das Angebot von Handschmeichlern groß ist und nahezu alle bekannten Mineralien, u.a. Speckstein, Rubin, Rosenquarz, Vivianit, Jaspis, Lapislazuli, Peridot, Purpurit, Tigerauge, Türkis, Chalcedon, Bergkristall und Jade zur Herstellung von Trommelsteinen genutzt werden.


Siehe auch:
Hildegard von Bingen und die Heilsteine
Steine und Mineralien schleifen und polieren
Gletschermilch

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 29. November 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe