Logo

Berühmte Edelsteine – Star of Adam-Saphir/Star of Adam Sapphire



Blaue Saphire zählen seit Menschengedenken zu den beliebtesten Edelsteinen der Welt. Vor allem farblich intensive und hochkarätige Steine faszinieren. So geschehen auch im Sommer 2015, als der größte Sternsaphir der Welt – der Star of Adam-Saphir – entdeckt wurde.

Der Name Star of Adam-Saphir

Der Name Star of Adam-Saphir (engl.: Star of Adam Sapphire) verdeutlicht, dass es sich zweifelsohne um einen Saphir handelt.
Dass der Zusatz Star eine doppelte Bedeutung hat, wird bei Betrachtung der blaue Korund-Varietät und der Historie der Fundstelle klar.
Das englische Wort Star wird im Deutschen mit Stern übersetzt. Ein genauerer Blick auf den Stein, zeigt das auffälligste Merkmal des blauen Minerals: ein sechsstrahliger Stern im Zentrum des Saphirs, weshalb entsprechende Saphire auch unter der Bezeichnung Sternsaphir bekannt sind.
Ferner ist der Star of Adam ein Star, der gefeiert wurde, weil der Saphir am Adams-Peak in Ratnapura in Sri Lanka gefunden wurde. Der 2243 m hohe Berg Adams Peak erlangte Bekanntheit, weil der Sage nach, Adam an diesem Ort seine Heimat fand.

Gewicht, Farbe und Schliff des Star of Adam-Saphirs

Die Entdeckung des Star of Adam-Saphirs glich seinerzeit einem Sensationsfund. Denn auch nach der Bearbeitung einschließlich dem damit verbundenen Materialverlust bringt der Sternsaphir aus Sri Lanka ein beachtliches Gewicht auf die Waage: 1.404,49 Karat (280,898 g). Damit rangiert der Saphir Star of Adam auf der Platz 1 der größten Sternsaphire der Welt und ist um ein Vielfaches größer als der größte Sternrubin der Welt; namentlich: Rosser-Reeves-Sternrubin mit 138,7 Karat.
Die Farbe des Star of Adam-Saphirs ist ein mittleres Blau von undurchsichtiger Transparenz mit dem prägnanten weißen Stern im Zentrum des Steins.
Anders als klare Saphire, die zwecks Herausarbeitung der Farbbrillanz im Facettenschliff gehalten werden, wurde für den Star of Adam ein ovaler Cabochonschliff gewählt. Der Cabochonschliff zeichnet sich durch eine glatte Unterseite aus, während die Steinoberfläche mugelig gewölbt ist. Anwendung findet dieser spezielle Schliff vor allem bei Steinen, deren Farbe, Muster oder besondere optische Effekt betont werden sollen.

Asterismus – Mineralien mit Sterneffekt

Strahlenförmige, sternartige Effekte bei Mineralien werden in der Mineralogie als Asterismus bezeichnet.
Der Grund für den sternförmigen Effekt sind im Mineral befindliche, sich überlagernde feinste Nadeln oder Fasern anderer eingeschlossener Mineralien. Optimalerweise überkreuzen sich die Einschlüsse derart, dass ein Stern entsteht. Nicht immer kommt ein sechsstrahliger Stern wie beim Star of Adam-Saphir zustande; möglich sind auch Sterne mit vier, zwölf und 24 Strahlen.

Die Geschichte des Star of Adam-Saphirs

Der blaue Star of Adam wurde erst im Jahr 2015 entdeckt. Der Fundort liegt in Ratnapura; eine Gegend, die sich in der Vergangenheit bereits einen Namen aufgrund zahlreicher Rubin- und Saphirvorkommen gemacht hat.
Über den weiteren Verlauf nach dem Fund sind keine Informationen überliefert – weder, wie groß der Saphir ursprünglich im Rohzustand war, noch, wer den Hochkaräter geschliffen hat. Ebenso im Dunkeln bleibt der Name des Besitzers des Edelsteins und der Wert vom Star of Adam-Saphir. Schätzungen gehen jedoch von einem Preis aus, der sich bei einer Summe zwischen 100 und 300 Mio. US-Dollar bewegt.

Siehe auch:
- Berühmte Edelsteine - The Pride of Kashmir-Saphir
- Die größten Edelsteine der Welt
- Donuts, Trommelsteine und Handschmeichler

Quellen:
- www.mining.com

Letzte Aktualisierung: 13. Juli 2017

Kategorien

>

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Achatgeode als Paar (ca. 40 - 50 mm)

Achatgeode von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe