Logo

Berühmte Edelsteine - Oppenheimer Blue Diamond/Oppenheimer Blauer Diamant



Es gibt Diamanten, die sind wertvoller und teurer als andere Diamanten. Nicht zwingend ist beim Kauf von Diamanten immer die Karatzahl oder der Schliff ausschlaggebend für den Preis, sondern die Farbe. Während weiße Diamanten schon zu moderaten Preisen erhältlich sind, übersteigt der Wert farbiger Diamanten den Preis weißer Diamanten oft um ein Vielfaches. Ein berühmter farbiger Diamant mit einem astronomischen Wert ist der Oppenheimer Blue Diamond.


Der Name Oppenheimer Blue

Viele berühmte Edelsteine wurden und werden zu Ehren bestimmter Personen oder nach den einstigen Besitzern benannt.
Im Fall des Taylor-Burton-Diamant sind Elizabeth Taylor und Richard Burton die Namenspaten. Der Blaue Wittelsbacher (Diamant) kennzeichnet die frühere Zugehörigkeit zum Hause Wittelsbach. Der Erzherzog-Joseph-Diamant wurde nach dem gleichnamigen Herzog aus Österreich benannt und der Moussaieff Roter Diamant zeigt, dass der Edeljuwelier Moussaieff den wertvollen Stein sein eigen nennt.
Der Name Oppenheimer Blauer Diamant wurde gewählt, um eine Familie und speziell ein besonderes Mitglied zu ehren, das jahrelang unweigerlich mit dem weltweiten Diamantenhandel eng verknüpft war: Sir Joseph Oppenheimer (1911 bis 1995).
Ergänzt wird der Name um den Zusatz Blue, um Verwechslungen mit dem Oppenheimer Diamant auszuschließen. Bei beiden Edelsteinen handelt es sich um Diamanten, doch währen der Oppenheimer Diamant ein 253,7 Karat schwerer, gelber Rohdiamant ist, ist der Oppenheimer Blue ein geschliffener Diamant.


Schliff, Gewicht, Reinheit und Farbe des Oppenheimer Blue

Für den blauen Oppenheimer Diamant wurde ein klassischer Rechteckschliff gewählt. Genau genommen ist es ein Treppenschliff, in dem der blaue Diamant gehalten ist. Eingefasst ist der blaue Stein in einem Ring, den beidseitig zwei ebenfalls eckig geschliffenen Diamanten von weißer Farbe zieren. Das Design stammt aus dem Haus Verdura, ein 1939 in New York gegründeter Juwelier.

Laut Angaben des Auktionshauses Christie´s, das den Stein versteigert, beträgt das Gewicht des blauen Hochkaräters 14,62 Karat (entspricht 2,924 Gramm).

Ein herausragendes Merkmal des Oppenheimer Blue ist die Reinheit des Diamanten. In Fachkreisen wird die Reinheit (Clarity) von Diamanten in elf Stufen bewertet, die sich in feinsten Nuancen voneinander unterscheiden; angefangen von der höchsten Reinheit F1 – lupenrein, wo weder innere noch äußere Fehler des zu bewertenden Diamanten erkennbar sind. Qualitäts- bzw. reinheitsmindernde Fehlerwerden bei den nachfolgenden Stufen immer deutlicher, sodass bei der letzten Stufe Einschlüsse oder oberflächliche Kratzer wahrnehmbar sind, ohne dass Hilfsmittel zur Vergrößerung zur Hand genommen werden müssen. Für den Oppenheimer Blue wird eine VVS1-Reinheit angegeben. Die Einschlüsse sind sehr, sehr geringfügig (very, very slightly inclusions) und lediglich sehr, sehr schwer unter 10-facher Vergrößerung zu sehen sind.
Dass die Reinheit von Diamanten ein entscheidendes Kriterium bei der Preisgestaltung von Diamanten ist, ist vor allem mit der Brillanz der Diamanten zu erklären. Je reiner der Stein, desto intensiver zeigt sich das Feuer, das Farbenspiel, der Diamanten.

Die Farbe des Oppenheimer Blauen Diamanten wird als Fancy Vivid Blue beschrieben. Diamanten werden der Farbe nach in weiße und Fancy Diamanten unterschieden. Auch wenn bei einigen weißen Diamanten ein leichter Stich ins Gelbe oder Blaue erkennbar ist, unterscheiden diese sich in der Sättigung der Farbe deutlich von von farbigen bzw. fancy Diamanten. Farbige Diamanten sind wesentlich „bunter“ und kräftiger getönt als weiße Diamanten mit leichtem Farbstich.
Dennoch wird – genau wie die Nuancen vom Diamantweiß eingehend analysiert werden – die Farbsättigung farbiger Diamanten in verschiedenen Graden bewertet.(Siehe auch: Qualitätskriterien zur Bewertung von Diamanten)
Differenziert wird von blassen Farbtönen hin zu strahlenden, leuchtenden und kräftig getönten Farben in fancy faint/schwach, fancy very light/sehr hell, fancy light/hell, fancy/mittel, fancy dark/dunkel, fancy deep/tief, fancy intensive/intensiv und fancy vivid/lebhaft. Für den Laien sind die Unterschiede oftmals auf den ersten Blick nicht erkennbar und vielleicht marginal. Dass der Oppenheimer Blue Diamond als Fancy Vivid Blue eingestuft wurde, hängt mit der gesättigten Farbe zusammen, die mit dem Blau anderer blauer Edelsteine wie Tansanit, Aquamarin oder Saphiren nicht vergleichbar ist.


Blaue Diamanten – Fancy Diamanten

Fancy Diamanten, zu deutsch: modische Diamanten) gibt es in zahlreichen Farben: gelb, grün, braun, rosa/pink, blau, orange und schwarz.
Die Ursachen sind bei farbigen Diamanten ebenso vielfältig wie die Farben an sich. Sind rote und braune Diamanten auf Störungen im Kristallgitter zurückzuführen, entstehen grüne Diamanten wie zum Beispiel der grüne Diamant Dresden durch radioaktive Strahlung. Stickstoff ist das Element, das gelbe Diamanten hervorruft und blaue Diamanten wie der Oppenheimer Blue sind das Ergebnis des Einflusses von Bor.
Dass die Farbsättigung des Oppenheimer Blue derart intensiv ist, hängt mit dem Bor-Anteil im Diamanten zusammen: je mehr Bor im Kristallgitter der Diamanten eingebaut ist, desto blauer und kräftiger ist die Farbe.


Der Wert des Oppenheimer Blue

Die Frage, welchen Preis der Oppenheimer Blue Diamond erzielen wird, klärt die Versteigerung des blauen Diamanten am 18. Mai 2016. Schätzungen gehen davon aus, dass aufgrund der hohen Qualität des Oppenheimer Blue ein Betrag zwischen 39 Mio. und 46.4 Mio. US-Dollar bei der Auktion in Genf erzielt wird.
Zum Vergleich: Im November 2015 wurde auf einer Auktion ein ebenfalls fancy vivid blauer Diamant mit einem Gewicht von 12,03 Karat im Kissenschliff für 48,4 Millionen US-Dollar veräußert. Der Name des hochpreisigen blauen Diamanten: Blue Moon of Josephine.
Update 18. Mai 2016: Der Oppenheimer Blue Diamond stellt einen Weltrekord auf. Mit einer Summe von 58 Millionen US-Dollar gilt der blaue Diamant als der teuerste Diamant, der jemals versteigert wurde.


Siehe auch:
Berühmte Edelsteine - Lesedi La Rona
Berühmte Edelsteine - Stern von Südafrika/Dudley-Diamant
Zirkonia - ein beliebter Schmuckstein


Quellen:
- www.christies.com - The Oppenheimer Blue Diamond

Letzte Aktualisierung: 15. September 2017

Kategorien



Unsere Mineralien-Empfehlungen

Smaragd in Muttergestein (20 bis 30 mm)

Smaragde von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe