Logo

Berühmte Edelsteine - Devonshire-Smaragd



Edelsteine von besonderer Größe, Farbe und Reinheit werden in den meisten Fällen zu Schmucksteinen geschliffen. Umgekehrt verhält es sich beim Devonshire-Smaragd. Der Stein ist naturbelassen und präsentiert sich in seiner ursprünglichen Schönheit.

Maße, Gewicht und Farbe vom Devonshire-Smaragd

Der Smaragd von Devonshire ist einer der größten Smaragde der Welt. Mit einem Gewicht von 1383,95 Karat (entspricht 276,79 Gramm) gibt es weltweit keinen weiteren Smaragd mit vergleichbarem Gewicht.
Nicht zuletzt ist das dem Umstand zu verdanken, dass der Devonshire unbehandelt bzw. ungeschliffen ist. Viele große Rohsteine büßen bei der Bearbeitung und dem Schleifen einen Großteil des Gewichts ein; allerdings wird der Gewichts- und scheinbare Wertverlust mit dem Schliff wieder wett gemacht. Der perfekte auf den Stein ausgerichtete Schliff kann mehr als 40 % des Preises eines Edelsteines ausmachen.
Neben dem Gewicht ist auch die Größe des grünen Steins beeindruckend: fünf Zentimeter in der Höhe misst der Hochkaräter.
Auch die Farbe vom Devonshire-Smaragd ist wie aus dem Bilderbuch – ein sattes, tiefes Grün, das bei entsprechender Beleuchtung in ein kräftiges Flaschengrün bei durchsichtiger Transparenz übergeht, die an einigen Stellen im Kristall von Unreinheiten unterbrochen wird.
Die Form des Kristalls ist trotz der Naturbelassenheit nicht minder schön. Der Devonshire-Smaragd zeigt par excellence, wie ein ursprünglicher Smaragdkristall aussieht: hexagonal, d.h. säulenartig und sechseckig in der Aufsicht.


Der Name Devonshire-Smaragd

Anders als es der Name vermuten lässt, hat die Bezeichnung Devonshire-Smaragd nichts gemeinsam mit der Herkunft des grünen Edelsteins.
Der offizielle Name des Devonshire-Smaragds lautet Duke-of-Devonshire-Emerald bzw. Herzog-von-Devonshire-Smaragd, benannt nach William George Spencer Cavendish (1790 bis 1858), seines Zeichens 6. Herzog von Devonshire. 1831 überreichte Peter I. (1789 bis 1834), der damalige Kaiser von Brasilien, dem englischen Herzog den selten großen grünen Stein.


Die Geschichte des Devonshire-Smaragds

Entdeckt wurde der grüne Herzog-von-Devonshire-Smaragd in der namhaftesten Smaragd-Mine Kolumbiens. Die Muzo-Mine im nördlichen Westen des südamerikanischen Landes ist dafür bekannt, besonders hochqualitative Smaragde zutage zu fördern.
Der Öffentlichkeit wurde der grüne Smaragd erstmals im Jahr 1851auf der Weltausstellung in London zur Schau gestellt. Noch nie zuvor gab es einen Smaragd dieser Größe zu bewundern.
Ein Besitzerwechsel fand seit 1831 nicht statt. Noch heute befindet sich der grüne im Besitz der Familie Cavendish, auch wenn der Devonshire-Smaragd seit 2007 Teil der Edelsteinausstellung im Museum für Naturgeschichte in London/England** ist.


Siehe auch:
- Die Smaragde vom Habachtal
- Seltene Mineralien
- Berühmte Edelsteine - Tiffany Yellow Diamond

Quellen:
www.nhm.ac.uk
** = Unbezahlte Werbung aufgrund von Nennung der Einrichtung

Letzte Aktualisierung: 21. Juni 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe