Logo

Halo-Ringe - Edelsteine und Schmuck



Halo-Ringe und andere Schmuckstücke im Halo-Stil sind seit Jahrzehnten in der Schmuckbranche nicht mehr wegzudenken, auch wenn der Begriff Halo trotz dessen vergleichsweise unbekannt ist.

Definition Halo-Ring

Mit dem Namen Halo wird eine ringförmige, helle und strahlende Erscheinung um ein Objekt beschrieben, wie man es zum Beispiel bei der Sonne oder dem Mond beobachten kann.
Demzufolge sind Halo-Ringe Ringe, bei denen ein zentraler Stein von einem Kranz bzw. Ring aus zahlreichen, kleineren Steinen umgeben ist. Die Anzahl der Ringe um den Hauptstein variiert, sodass neben einfachen Halo-Ringen auch zwei- oder dreifache Halo-Ringe angeboten werden.


Werbung; Halo-Ringe kaufen - Unsere Empfehlung*



Das Design von Halo-Ringen

Das Merkmal von Halo-Ringen ist ein großer, auffälliger Stein – der Mittelstein, der von einem Kranz aus deutlich kleineren Steinen umringt wird.
Die Anfänge der Halo-Ringe liegen in der Zeit als Art Deco, als um 1920 die ersten Exemplare auf der Bildfläche erschienen und sich der Stil alsbald zum Modell des begehrtesten Verlobungsringes etablierte.
So gesehen stellen Halo-Ringe einer Weiterentwicklung der schlichten Eleganz der damaligen Verlobungsringe dar. Der bekannteste Verlobungsring seinerzeit stammte aus dem Hause des New Yorker Juweliers Tiffany & Co., der 1886 erstmals in den Verkauf gelangte. Der Ring zeichnet sich durch einen minimalistischen, „cleanen“ Stil aus, bei dem ein Diamant erhaben auf die Ringschiene gesetzt wurde.
Halo-Ringe erweitern das schlichte Design durch einen Ring, der mit vielen eingefassten Steinen den Mittelstein umschließt. Im direkten Vergleich wirken Halo-Ringe prunkvoller und größer; nicht zuletzt aufgrund der optischen Täuschung des Halos, der den Mittelstein in den Vordergrund hebt. Jeder zusätzliche Halo-Ring lässt den Mittelstein größer wirken, vor allem, wenn sowohl der Mittel- wie auch die Kranzsteine von der gleichen Farbe sind.
Die klassischen Halo-Ringe bestehen aus weißen, hochkarätigen Diamanten, die von kleineren Diamanten umsäumt werden. Daneben werden Fancy Diamanten (Farbdiamanten in gelb, rosa/pink, violett/lila, blau, grün, braun, grau, schwarz) und Farbedelsteine, bspw. Rubin, Smaragd, Saphir, Tansanit, Aquamarin, Morganit, Blautopas oder Amethyst, Citrin und Kunzit sowie Edelstein-Imitationen aus Zirkonia, als Mittelstein eingefasst. Für die kleineren Halo-Steine werden nach wie vor weiße Diamanten bevorzugt; farbige Alternativen, die mit dem Mittelstein harmonieren, werden ebenso verwendet.
Mit der Farbe der Steine wird genau so gespielt wie mit der Auswahl der Schliffe. Zu den Klassikern zählen Mittelsteine im quadratischen Prinzessschliff, rechteckigen Smaragdschliff, Oval- und Rundschliff, die mit Kranzsteinen im Rundschliff kombiniert werden. Andere Halo-Ringe erscheinen im Tropfenschliff, Kissenschliff, Herzschliff oder als Navette.
Der über und über mit Steinen besetzte Charakter des Halo-Rings geht teilweise auch auf die Ringschiene über, in die weitere Steine eingesetzt wurden, oder die puristisch ohne Stein gehalten sind.
Auch wenn die ersten Schmuckstücke im Halo-Stil Ringe waren, wurde das Design mit der Zeit auf anderen Schmuck übertragen, sodass es ebenfalls Halo-Kettenanhänger oder Halo-Ohrringe gibt.


Siehe auch:
Grandeln
Amethyst-Schmuck
Die Qualität von Edelsteinen und Mineralien: A, AA und AAA


* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 4. Februar 2019

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe