Logo

Violette Diamanten – Lila Diamanten



Die Farbe Lila bzw. Violett ist unter den Mineralien nicht nur Amethysten vorbehalten. Diamanten können ebenfalls violett sein. Violette sind vergleichsweise unbekannt, was nicht zuletzt an der Seltenheit und den hohen Preisen von violetten Diamanten liegt.

Fancy Diamanten

Diamanten werden der Farbe nach in weiße Diamanten und Farbdiamanten unterschieden.
Sowohl bei weißen wie auch bei farbigen Diamanten ist die Farbe exakt definiert und kann anhand von Farbtabellen bestimmt werden.
Trotz der Tatsache, dass weiße Diamanten einen Hauch von Blau oder Gelb aufweisen können, gelten diese als weiße Diamanten. Echte gelbe und blaue Diamanten sind in der Farbe deutlich gesättigter, was im direkten Vergleich deutlich wird.
Neben blauen und gelben Diamanten wird die Gruppe der Farbdiamanten von orangefarbenen, roten, rosa/pinken, violetten, grünen, braunen, grauen und schwarzen Diamanten repräsentiert. Im Diamantenhandel werden Farbdiamanten bevorzugt unter dem Namen Fancy Diamanten oder Fancies geführt, um einen Abgrenzung zu weißen Diamanten zu schaffen.
Dass es sich um einen Farbdiamanten handelt, und nicht um einen blaustichigen weißen Diamanten, belegt die Farbbeschreibung mit dem Zusatz Fancy, z.B. Fancy blue diamond.
Die Farben von Fancy Diamanten können unterschiedlich intensiv ausfallen, weshalb der Grad der Farbsättigung wie folgt aufgeschlüsselt wird:

  • faint: schwach
  • very light: sehr hell
  • light: hell
  • fancy: mittel
  • fancy dark: dunkel
  • fancy deep: tief
  • fancy intense: intensiv
  • fancy vivid: lebhaft

Primärfarbe und Oberton von Farbdiamanten

Aufgrund der Tatsache, dass ein Fancy Diamant nicht nur einfach farbig ist, sondern einen mehr oder weniger ausgeprägten Stich in andere Farbtöne aufweisen kann, wird bei Farbdiamanten stets die Primärfarbe und der Oberton angegeben.

Die Primärfarbe von Farbdiamanten wird als die Grundfarbe definiert, die auf den ersten Blick zu sehen ist.
Mit dem Obertonvon anderer Farbe ist als die Primärfarbe. Der Oberton ist ein wesentliches Kriterium für die Farbqualität von Fancy Diamanten, insofern der Oberton die Primärfarbe im besten Fall betont und unterstreicht. Ob der Oberton positiv auf die Primärfarbe wirkt, wird mit dem Farbkreis bewertet. Liegt der Oberton im Farbkreis neben der Primärfarbe, ist der Oberton als hochwertig zu betrachten. Sind die Obertöne zu weit von der Grundfarbe des Diamanten entfernt oder von der Farbfamilie her nicht „verwandt“, wirken Farbdiamanten angeschmutzt.
Wie deutlich der Oberton zutage tritt, ist ebenfalls definiert und wird in der Farbbezeichnung von Fancy Diamanten angegeben. Fancy brownish pinke Diamanten sind zum Beispiel pinke Diamanten, die durch einen Hauch von Braun gekennzeichnet sind. Dahingegen ist bei einem Fancy brown pinken Diamanten der Braunstich klar zu erkennen.
Das heißt: Zusätze im Namen wie purplish, grayish, greenish, usw. weisen auf einen Hauch von Farbe hin, während purple, gray, green, usw. einen deutlichen Oberton kennzeichnen. Ob ein Diamant einen Oberton innehat oder ein reinfarbiger Diamant ist, belegt die Beschreibung der Farbe. Der Oberton wird noch vor der eigentlichen Farbe des Diamanten aufgeführt, purplish pink, und ein reiner rosafarbener Diamant wird schlicht pink Diamant tituliert.


Die Farbe von violetten Diamanten

Die Farbtöne von violetten Diamanten sind sehr vielfältig. Angefangen von zartvioletten Steinen, die pastellfarben sind und fast weiß wirken, bis hin zu Amethyst-gleichen Farben und kräftig violetten Diamanten.
Nicht selten werden lila Diamanten in Anlehnung an die Farbe mit der Farbe von violetten Blüten verglichen und mit entsprechenden Blumennamen versehen: Orchideen-Diamant (engl. Orchid diamond), Flieder-Diamant (engl. Lilac diamond), Malven-Diamant (engl. Mauve diamond), Lavendel-Diamant (engl. Lavender diamond), Trauben-Diamant (engl. Grape diamond) oder Pflaumen-Diamant (engl. Plum diamond).
Im englischsprachigen Raum wird zudem zwischen violetten und purpurfarbenen Diamanten differenziert: während violette Diamanten von einen blau-grauen Einschlag haben wie bei Malven-Diamanten, sind purpurfarbene Diamanten mit einem Rotstich versehen, wie bei Pflaumen- und Traubendiamanten.
Anhand dieser Unterscheidung wird bereits deutlich, welche Obertöne violette Diamanten innehaben können: grau, blau, pink und braun. Rein violette Diamanten ohne Oberton gelten als äußerste Rarität.


Die Ursache der Farbe von violetten Diamanten

Der Ursprung der Farbe von Fancy Diamanten variiert von Farbe zu Farbe. Radioaktive Strahlung und Gitterbaufehler kommen genauso Betracht wie Wachstumsstörungen oder eingelagerte Elemente eine Begründung für die Farbvielfalt von Farbdiamanten sind.
Die Farbe von violetten Diamanten ist auf im Kristallgitter eingebauten Wasserstoff zurückzuführen.
Neben natürlich gefärbten violetten Diamanten gibt es violette Diamanten zu kaufen, deren Farbe das Ergebnis einer nachträglichen Farbveränderung ist. Dazu werden hellbraune und/oder hellgelbe Diamanten – der Anteil von braunen und gelben Diamanten unter allen Farbdiamanten beträgt 80 % - durch Bestrahlung mit Neutronen und Elektronen violett umgefärbt.


Natürliche Vorkommen von violetten Diamanten

Violette Diamanten zählen zu den seltensten Mineralien der Welt. Jahr für Jahr werden vielerorts Diamanten abgebaut; von violetten Diamanten sind nur wenige Fundorte bekannt. Nennenswerte Vorkommen von violetten Diamanten existieren in Russland, Kanada und in Australien, wobei die Argyle-Mine in Australien mit einem Anteil von 90 % an der globalen Produktion von violetten Diamanten als Hauptförderer gilt.
Die Ausbeute an violetten Diamanten ist dennoch gering, In den vergangenen 30 Jahren wurden 12 Karat (entspricht 2,4 Gramm) violette Diamanten gefunden (die Angabe bezieht sich auf das Gewicht der Steine im geschliffenen Zustand).
Zum Vergleich: 2016 wurden weltweit Diamanten in Höhe von 128 Mio. Karat abgebaut.


Der Preis von violetten Diamanten

Violette und lila Diamanten gelten unter allen Farbdiamanten neben roten und grünen Diamanten zu den exklusivsten Diamanten. Der Preis für ein Karat liegt nicht selten im fünf- bis sechsstelligen Bereich.
Um eine objektive Einschätzung des Wertes von violetten Diamanten zu erhalten, wird auf die 4C zurückgegriffen.
Die 4C wurden im 20. Jahrhundert entwickelt, um international gültige Maßstäbe zu haben, mit der die Qualität von weißen und farbigen Diamanten einheitlich zu erfassen.
Namentlich handelt es sich dabei um die Farbe (Color), das Gewicht (Carat/Karat), die Reinheit (Clarity) und den Schliff (Cut). Nähere Informationen: 4C – Qualitätskriterien zur Bewertung von Diamanten.
Bei farbigen Diamanten kommt zudem der Status der Seltenheit der jeweiligen hinzu, sodass Farbdiamanten oftmals um ein Vielfaches teurer ist als ein weißer Diamant. Zusätzlich werden Abstriche in der Reinheit von violetten Diamanten gemacht. Violette Diamanten weisen von Natur aus Unreinheiten auf, die zugunsten der Farbe als minder wichtig betrachtet werden. Daneben sind von geringer Größe. Nur in wenigen Fällen sind violette Diamanten schwerer als 2 Karat (= 0,4 Gramm).
Im Zusammenspiel der 4C beläuft sich der Preis für einen violetten Diamanten sehr guter bis herausragender Qualität auf eine Summe zwischen 2.000 bis 50.000 € pro 0,5 Karat.
Bedingt durch den Umstand, dass geplant ist, die Argyle-Mine in Australien bis 2020 zu schließen und damit einhergehend den Betrieb und die Förderung von violetten Diamanten einzustellen, wird in Zukunft mit Preissteigerungen zu rechnen sein, sodass violetten Diamanten durchaus ein gewinnbringendes Investment mit Zukunftspotential darstellen.


Berühmte violette Diamanten

Viele violette Diamanten, die bekannt sind und international Beachtung fanden, gibt es nicht. Die Gründe: die Seltenheit der Steine und das geringe Gewicht von violetten Diamanten, die im Vergleich mit anderen berühmten Hochkarätern förmlich untergehen.

The Purple Orchid

The Purple Orchid ist violetter Diamant mit einem kräftigen rosastichigen Violett-Ton (Fancy intense pinkish purple), der der Farbe von Orchideen gleicht.
Der Diamant bringt ein Gewicht von 3,37 Karat auf die Waage.


The Argyle Violet

Ein grau-blau-stichiger violetter Diamant (Fancy deep greyish bluish violett), der im Jahr 2015 in Australien entdeckt wurde. Das Gewicht des Rohdiamanten betrug 9,17 Karat, aus denen ein im Ovalschliff gehaltener 2,83 Karat schwerer Diamant hervorging.


The Royal Purple Heart

Namensgebend für den Royal Purple Heart-Diamanten sind sowohl die intensive Purpurfarbe (Fancy vivid purple) und der herzförmige Schliff des 7,34 Karäters.


Siehe auch:
Der Brillant
Diamant Bullion - Börsendiamanten
Die teuersten Edelsteine der Welt


Quellen:
www.riotinto.com
www.gia.edu
www.leibish.com
www.thediamondloupe.com - Uncertain Future for Argyle Diamond Mine
Bank, H. (1992): Diamanten. Pinguin-Verlag Innsbruck*
Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach*
Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München*
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
- www.mindat.org - diamond

* = Affiliate Link

Letzte Aktualisierung: 12. April 2018

Kategorien

>

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Achatgeode als Paar (ca. 40 - 50 mm)

Achatgeode von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe