Logo

Berühmte Edelsteine - Cullinan Dream Diamant/Cullinan Dream Diamond



Es ist das Jahr 1905, als in der Premier Mine in Südafrika der größte bekannte Rohdiamant der Menschheitsgeschichte entdeckt wurde: der 3106,75 Karat schwere Cullinan-Diamant. 110 Jahre später wird in Südafrika wieder ein Diamant gefunden, der ebenfalls Cullinan im Namen trägt, auch wenn weder die Farbe des Diamanten noch das Gewicht mit dem Cullinan-Diamanten vergleichbar sind – der Cullinan Dream Diamant.

Der Name Cullinan Dream Diamant

Namenspate des Cullinan Dream Diamant ist die gleichnamige Cullinan-Mine**, die sich in der Vergangenheit einen Namen als bedeutende Diamantlagerstätte gemacht hat. Die Diamantenmine nahe Pretoria in Südafrika wurde 1902 eröffnet und erlangte als Premier-Mine Weltruhm. 2003 folgte die Umbenennung in Cullinan Diamond Mine** – einerseits, um den einstigen Besitzer der Mine, Sir Thomas Cullinan, zu ehren und andererseits dem größten, jemals aufgespürten Diamanten, dem Cullinan-Diamanten, Tribut zu zollen.
Über die Bedeutung des Namenszusatzes Dream kann nur spekuliert werden. Möglicherweise ist mit dem Fund des Cullinan Dream Diamond der Traum eines weiteren Sensationsfundes wahr geworden.


Schliff, Gewicht und Farbe vom Cullinan Dream Diamant

Der blaue Cullinan Dream Diamant ist ein Diamant, der im sogenannten Radiant-Schliff (engl. Radiant cut) gehalten ist.
Der Radiant-Schliff zeichnet sich durch eine rechteckige Grundform mit leicht abgeschrägten Ecken aus. Das Besondere des Radiant-Schliffs liegt im Detail; handelt es bei dem radiant cut um einen gemischten Schliff, der den spitz zulaufenden Charakter des Brillantschliffs an der Steinunterseite mit dem abgestuften Treppenschliff der Diamantoberseite miteinander kombiniert. Mit insgesamt 70 Facetten ist der Radiant-Schliff insbesondere für Diamanten geeignet, deren farbliche Brillanz im Vordergrund stehen soll (siehe auch: Der Schliff von Edelsteinen).

Das Gewicht des Cullinan Dream Diamonds beträgt 24,18 Karat (= 4,836 Gramm). Der ursprüngliche Rohkristall, aus dem der Cullinan Dream Diamant gewonnen wurde, brachte ein Gewicht von 122,52 Karat auf die Waage. Allerdings sind beim Schleifen nicht – wie bei der Bearbeitung von Edelsteinen üblich – etwa 100 Karat verloren gegangen. Der blaue Mutterdiamant wurde in vier Einzeldiamanten zerlegt – genau wie der Cullinan-Diamant, der in neun Diamanten zerteilt wurde. Alle vier blauen Diamanten wurden geschliffen. Der größte Diamant dieser Serie ist der Cullinan Dream Diamond, gefolgt vom einem 11,3-Karäter im Tropfenschliff sowie einem 10,3 Karat schweren Diamanten im Radiant-Schliff. Für den kleinsten blauen Diamanten mit 7 Karat wurde der klassische Kissenschliff gewählt.

Die Besonderheit des Cullinan Dream Diamond ist die blaue Farbe des Diamanten.
Blaue Diamanten gelten als eine Rarität unter den Diamanten. Die Ausbeute blauer Diamanten der Cullinan-Mine beträgt 0,1 Prozent am Anteil der gesamten zutage geförderten Diamanten.
Um farbige Diamanten von weißen Diamanten eindeutig zu unterscheiden, hat sich der Begriff Fancy Diamant bzw. fancy diamonds eingebürgert. Neben blauen Diamanten existieren auch Diamanten von gelber, grüner, brauner, rosa, pinker, orange und schwarzer Farbe. Farbige Diamanten werden nach dem Grad der Farbsättigung näher betrachtet. Der blaue Cullinan Dream Diamond trägt das Prädikat Fancy Intense Blue – ein klares, mittleres Blau bedingt durch Beimengungen von Bor im Kristall.
Auf der Skala der Fancy Diamanten werden farbige Diamanten aufsteigende von blass-gefärbten, farbigen Diamanten hin zu kräftig gefärbten-leuchtenden Diamanten sortiert; namentlich: in fancy faint/schwach, fancy very light/sehr hell, fancy light/hell, fancy/mittel, fancy dark/dunkel, fancy deep/tief, fancy intensive/intensiv und fancy vivid/lebhaft. Am seltensten sind fancy vivid blue Diamanten. Unlängst wurde am 19. Mai 2016 im Rahmen einer Auktion der fancy vivid blue Oppenheimer Blue Diamant für 58 Mio. US-Dollar versteigert. Das Gewicht des blauen Diamanten: 14,62 Karat (entspricht 2,924 Gramm). 


Die Geschichte des Cullinan Dream Diamond

Laut Angaben von Petra Diamonds Ltd.*, Eigentümer der Cullinan-Mine wurde der 24,504 Gramm schwere, blaue Diamantkristall im Juni 2014 entdeckt. Im September 2014 verkaufte der Diamantenproduzent mit Sitz in Jersey den wertvollen Stein für den Betrag von 27,6 Millionen US-Dollar.


Der Wert vom Cullinan Dream Diamond

Der Preis, der für einen Diamanten gezahlt werden muss, richtet sich nach den Kriterien der 4C. Die 4C wurden Mitte des 20. Jahrhunderts vom Gemological Institute of America (GIA)** speziell für den Handel mit Diamanten bestimmt, um einen objektiven Maßstab für die Preisbildung von Diamanten zu schaffen.
Bei der Bewertung von Diamanten werden nicht nur die Größe bzw. das Gewicht (Carat/Karat) betrachtet, sondern auch der Schliff (Cut), die Reinheit (Clarity) sowie die Farbe (Color).
Der perfekte Schliff, der das Feuer einen Diamanten optimal zum Strahlen bringt, wird mit ca. 40 Prozent im Preis eines Diamanten einkalkuliert, auch wenn infolge des Schliffs mit nicht unerhebliche Verluste der Karatzahl hingenommen werden.
Die Reinheit der Diamanten ist ebenfalls von großer Bedeutung, da mit Einschlüsse oder Kratzer die Brillanz beeinträchtigen können. Im Fall des Cullinan Dream Diamant ist die genaue Angabe der Reinheit nicht bekannt, weshalb sich die Einschätzung des Werts schwierig gestaltet.
Dass die Größe von Diamanten nicht immer der ausschlaggebende Faktor hinsichtlich des Werts von Diamanten sind, beweisen farbige Diamanten. Fancy Diamanten erzielen bei Versteigerungen oftmals einen höheren Preis als weiße Diamanten derselben Gewichtsklasse. Der Grund: die Seltenheit farbiger, edelstein-würdiger Diamanten.
Schätzungen von Christie´s** gehen davon aus, dass bei der Versteigerung des Cullinan Dream Diamond am 9. Juni 2016 in New York eine Rekordsumme zwischen 23 und 29 Mio. US-Dollar erwartet werden kann.
Update 10. Juni 2016: Die Erwartungen der Experten wurden erfüllt. Der Diamant Cullinan Dream kam für 25,3 Mio. US-Dollar unter den Hammer.
Damit ist der Cullinan Dream Diamant zwar nicht der teuerste Diamant der Welt, aber The Cullinan Dream Diamond hält nun den Rekord des größten blauen Diamanten in der Farbklasse Fancy Intense Blue, der den höchsten Preis auf einer Auktion erzielt hat.


Siehe auch:
- Berühmte Edelsteine - Oppenheimer Blauer Diamant/Oppenheimer Blue Diamond
- Diamanten, die keine sind
- Mineralien und Edelsteine als Wertanlage

Quellen:
Bank, H. (1992): Diamanten. Pinguin-Verlag Innsbruck*
Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach*
Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München*
Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH*
Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München*
- www.christies.com - The Cullinan Dream

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.
** = Unbezahlte Werbung aufgrund Nennung des Unternehmens/der Marke

Letzte Aktualisierung: 21. Juni 2018




Unsere Empfehlung

Mineralienkalender Mundis Mineralis 2020

Mundis Mineralis Mineralienkalender

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe