Logo

Was ist Gletschermilch?





Definition Gletschermilch

Gletschermilch ist ein durch feinstkörnige Sedimente milchig-weiß getrübtes Gletscherwasser.


Eigenschaften von Gletschermilch

Die helle Farbe der Gletschermilch ist auf das sogenannte Gletschermehl zurückzuführen, das in der Alpenregion vorwiegend aus kalkhaltigen Gesteinen wie Kalkstein oder Dolomit besteht. Entsprechend variiert die Zusammensetzung der Gletschermilch; abhängig davon, welches Gestein Bestandteil des Gletschermehls ist.


Verwendung und Bedeutung von Gletschermilch

Aufgrund der wässrig-schlammigen Konsistenz wird Gletschermilch mitunter auch als Gletscherschlamm verkauft, der in einigen Kosmetikprodukten, vor allem in Gesichtsmasken, als porenreinigende Zutat enthalten ist.
Daneben wird Gletschermilch als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen.


Entstehung von Gletschermilch

Das Gletschermehl wiederum entsteht, indem Gletscher Felsen überfahren (Detersion genannt) und im Zuge dessen ein feinkörniges Sediment erzeugen. Dieses gelangt schließlich mit dem Schmelzwasser der Gletscher in Flüsse, wird dort in der Schwebe gehalten (sog. Suspension) und trübt diese weiß bis gräulich ein; mitunter erscheinen die Flüsse durch Lichtbrechung auch türkis bis hellblau.


Siehe auch:
Was ist Katzengold/Narrengold
Was sind Kieselsteine?
Alltägliches - Urgesteinsmehl und Gesteinsmehl


Letzte Aktualisierung: 17. Dezember 2017

Kategorien

>

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Achatgeode als Paar (ca. 40 - 50 mm)

Achatgeode von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe