Logo

Was sind Kieselsteine?





Bild 1: Kieselsteine vom Ostseestrand


Definition Kieselstein

Der Begriff Kieselstein (englisch: pebble) umfasst zwei Bedeutungen:
Die Geologie versteht unter Kieselsteinen Steine, deren Korngröße 2 bis 63 mm beträgt, wobei eine genauere Unterscheidung in Fein- (2,0 bis 6,3 mm), Mittel- (6,3 bis 20,0 mm) und Grobkies (20 bis 63 mm) möglich ist.


Im Gegensatz sind im allgemeinen Sprachgebrauch mit Kieselsteinen diverse, an den Kanten abgerundete siliciumdioxidhaltige Minerale oder –gesteine gemeint. Noch bis vor wenigen Jahren wurde Siliciumdioxid – der Baustein von Silikaten und entsprechenden Gesteinen – Kieselsäure genannt.


Zu den bekanntesten Kieselstein zählen neben Quarz auch Sandsteine, Feuersteine und Quarzit - Gesteine und Mineralien, in deren chemischer Zusammensetzung Siliciumdioxid vorhanden ist.


Die Farben von Kieselsteinen

Kieselsteine können verschiedene Farben aufweisen - abhängig von der Zusammensetzung des Minerals oder dem Mineralbestand eines Gesteins.
Kieselsteine im geologischen Sinne, wo anhand der Körnung eines Steins ein Kieselstein definiert wird, können aus den unterschiedlichsten Gesteinen bestehen, darunter beispielsweise Basalt, Porphyr, Quarzit, Sandstein, Feuerstein, Marmor, Granit oder Gabbro.
Entsprechend vielfältig ist auch die Farbe von Kieselsteinen: weiß (Marmor), grau (Granit), schwarz (Basalt) oder ins Rosastichige gehend, blaugrau, beige, gelb oder rotbraun.


Verwendung von Kieselsteinen

Kieselsteine werden vielerorts und zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt.
In der Hydrokultur von Topfpflanzen wird auf Blumenerde vollständig verzichtet. Stattdessen wird sich einem steinernen Granulat bedient, das aus Kieselsteinen bestehen kann. Aber auch im Garten oder auf dem Balkon kommen Kieselsteine zum Einsatz, sei es als zur Dekoration im Blumenkasten oder Beet, im Steingarten, zu einem Mosaik gestaltet oder als Hauptbestandteil eines Japanischen Gartens.
Aufgrund der Tatsache, dass Kieselsteine dicht nebeneinander gelegt das Wachstum von Unkraut vermindern oder unterbinden, werden Kieselsteine auch als Umrandung ums Haus am Sockel verwendet. Daneben kann man in vielen Gärten oder auf Grundstücken sehen, dass Einfahrten mit Kieselsteinen ausgelegt sind, Terrassen oder Gehwege mit Waschbetonplatten gepflastert wurden, in denen Kieselsteine einzementiert wurden.
Kieselsteine erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit in der Gestaltung von Aquarien, insofern größere und kleinere Kieselsteine im Aquarium den Eindruck eines naturnahen Umgebung wie im Meer vermitteln.
Aber auch für Kinder können Kieselsteine interessant sein, indem sich die abgerundeten kleinen Steine phantasievoll bemalen oder lackieren lassen.


Die Auswahl an Kieselsteinen, die es im Baumarkt oder Steinfachhandel zu kaufen gibt, ist groß. Angeboten werden sowohl einfarbige Kieselsteine wie auch bunte bzw. mehrfarbige Mischungen, wobei der Preis von Stein- zu Steinart variieren kann.




Siehe auch:
Was sind Rheinkiesel?
Was sind Hühnergötter?
Mineralische Kakteenerde

Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2017

Kategorien

>

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Achatgeode als Paar (ca. 40 - 50 mm)

Achatgeode von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe