Logo

Aus welchem Mineral besteht Strass?





Strass ist kein Mineral, das man so in der Natur findet. Deshalb kann man Strass auch nicht mit Brillanten vergleichen, bei denen es sich um Diamanten handelt, die durch einen bestimmten Schliff zum Brillanten veredelt werden.

Strass

Strass ist vielmehr ein Produkt von Menschhand und besteht aus Glas. Im entferntesten Sinn ist das Mineral, aus dem Strass gefertigt wird, Quarz. Quarz ist derjenige mineralische Rohstoff, aus dem Glas jeglicher Art hergestellt wird.

Auch bei den bunten Swarovski-Kristallen handelt es sich um Strass bzw. Glas.

Namenspate von Strass ist der französische Juwelier Joseph Strasser, der 1758 den Strassstein "entdeckte" bzw. deren Herstellung.

Der Vorteil von Strass liegt – verglichen mit den Edelsteinen der Natur – vor allem in der Bestimmbarkeit der Eigenschaften. Unendlich viele Farben und auch die Größe können individuell in der Herstellung festgelegt werden, so dass insbesondere Verwechslungen mit Quarzvarietäten wie Bergkristall nahe liegen. An das Feuer von Diamanten, also das funkelnde Lichtspiel, kommt Strass leider trotzdem nicht heran.

Siehe auch:
Was ist Katzensilber?
Diamant und Bergkristall unterscheiden?
Alltägliches - Glas

Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2017

Kategorien



Unsere Mineralien-Empfehlungen

Smaragd in Muttergestein (20 bis 30 mm)

Smaragde von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe