Logo

Was ist Katzensilber?





Der Name Katzensilber ist eine volkstümliche Bezeichnung für Glimmerminerale, insbesondere für den silbrig glänzenden Muskovit.

Glimmerminerale, zu denen u.a. Biotit, Fuchsit, Muskovit und Lepidolith gezählt werden, haben die Eigenschaft intensiv zu schimmern – ähnlich wie einige Metalle.

Eine besondere Rolle nimmt hierbei Muskovit ein. Muskovit ist ein vorwiegend weißes bis graues Mineral, das metallisch silbrig schimmert.

Insofern liegt optisch die Verwechslung mit Silber nahe, auch wenn beide Minerale nicht unterschiedlicher sein können.
Muskovit ist ein Silikatmineral, Silber hingegen wird in die Mineralklasse der gediegenen Elemente sortiert. Die Farbe ist sehr ähnlich wie auch die annähernd gleiche Mohshärte (Silber: 2,5 bis 3 versus Muskovit 2 bis 3). Größere Unterschiede bestehen hinsichtlich der Dichte: Silber ist mit einer Dichte von ca. 10 g/cm3 viel schwerer als Muskovit mit 2,77 bis 3,0 g/cm3.

Der Name Katzensilber an sich hat nichts mit Katzen zu tun. Vielmehr ist damit „täuschen oder betrügen“ gemeint – verweisend auf die scheinbare Ähnlichkeit von einigen Glimmermineralen mit Silber.

Siehe auch:
Was ist Mica bzw. Glimmer?
Was ist Katzengold?
Wie bestimmt man Mineralien?

Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2017




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe