Logo

Katzengold, Narrengold und Pyrit



Definition Katzengold: Der Name Katzengold ist ein Synonym für das Mineral Pyrit.

Gold
Gold

Vor allem die goldgelbe Farbe von Pyrit ist es, die auf den ersten Blick eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Edelmetall Gold zulässt.


Katzengold erkennen - Die Eigenschaften von Katzengold

Doch tatsächlich unterscheiden sich Gold und Katzengold alias Pyrit sehr voneinander.

Tabelle: Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Pyrit bzw. Katzengold und Gold
EigenschaftGoldKatzengold/Pyrit
Chemische Zusammensetzung AuFeS2
Mineralklasse gediegene ElementeSulfidmineral
Farbe gold, hell- bis braungelb, goldrotmetallisch-gelb, silbrig-grau, messingfarben oder goldgelb
Strichfarbe goldgelbgräulich-schwarz
Glanz metallischmetallisch
Transparenz undurchsichtig undurchsichtig
Bruch hakiguneben, muschelig
Spaltbarkeit unvollkommenunvollkommen
Mohshärte 2,5 bis 36 bis 6,5
Dichte 15,5 bis 19,3 g/cm³5 bis 5,2 g/cm³3


In folgenden Eigenschaften unterscheiden sich Katzengold und Gold wesentlich:

  • Härte: Gold ist wesentlich weicher
  • Dichte: Gold ist im Vergleich zu Pyrit ein Schwergewicht .
  • Chemische Zusammensetzung. Gold ist eines der wenigen Elemente auf der Erde, das als Mineral vorkommt. Entsprechend wird Gold (Au) zu der Mineralklasse der Elemente gezählt. Katzengold bzw. Pyrit wiederum ist ein Sulfidmineral bestehend aus FeS2/Eisensulfid.
  • Die Strichfarbe hingegen, d.h. die Farbe, die sich zeigt, wenn ein Mineral über eine unglasierte Porzellantafel gerieben wird, die Strichtafel, ist unterschiedlich. Während der Strich von Gold goldgelb, metallisch schimmernd ist, präsentiert sich die Strichfarbe von Pyrit in einem dunklen Grau-Schwarz.


Pyrit
Pyrit

Der Name Katzengold

All diese Eigenschaften können bei Laien den Eindruck erwecken, bei dem Mineral Pyrit handelt es sich um Gold. Das machten sich im Mittelalter einige Menschen zunutze und haben Pyrit als Gold bzw. unter dem Namen Katzengold angeboten.
Das Wort Katze wird von Ketzer hergeleitet. Ein Wort, das neben der eigentlichen Bedeutung auch für trügerisch oder lügen steht. Konkret heißt das: Pyrit kann aufgrund des goldenen Glanzes mit Gold verwechselt werden.
Noch deutlicher wird der Schwindel bei dem Begriff Narrengold, der mitunter auch für Pyrit gebräuchlich ist. Jemand wird demnach zum Narren gehalten, weil man ihm Pyrit als Gold vormachen konnte.


Werbung; Unsere Empfehlung*



Siehe auch:
Schlacke
Farbgold
Heilsteine

Quellen:
⇒ Pellant, C. (1994): Steine und Minerale. Ravensburger Naturführer. Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
⇒ Bauer, J.; Tvrz, F. (1993): Der Kosmos-Mineralienführer. Mineralien Gesteine Edelsteine. Ein Bestimmungsbuch mit 576 Farbfotos. Gondrom Verlag GmbH Bindlach
⇒ Korbel, P.; Novak, M. und W. Horwath (2002): Mineralien Enzyklopädie, Dörfler Verlag
⇒ Medenbach, O.; Sussieck-Fornefeld, C.; Steinbach, G. (1996): Steinbachs Naturführer Mineralien. 223 Artbeschreibungen, 362 Farbfotos, 250 Zeichnungen und 30 Seiten Bestimmungstabellen. Mosaik Verlag München
⇒ Schumann, W. (1992): Edelsteine und Schmucksteine: alle Edel- und Schmucksteine der Welt; 1500 Einzelstücke. BLV Bestimmungsbuch, BLV Verlagsgesellschaft mbH München
⇒ Schumann, W. (1991): Mineralien Gesteine – Merkmale, Vorkommen und Verwendung. BLV Naturführer. BLV Verlagsgesellschaft mbH München

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 3. April 2019




Unsere Empfehlung

Mineralienkalender Mundis Mineralis 2020

Mundis Mineralis Mineralienkalender

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe