Logo

Warum sind Steine hell?





Marmor, Kalkstein, Dolomit, Travertin und Granit sind Gesteine – um nur einige zu nennen, die in hellen Farben erstrahlen. Doch weshalb sind diese heller verglichen mit Basalt, Larvikit oder Pechstein?

Bild 1: Helle Gesteine: Marmor, Dolomit und Quarzit

Die Antwort ist einfach: Die Mineralien, aus denen ein Gestein aufgebaut ist, sind „verantwortlich“ für die Farben von Gesteinen. Im Fall heller Gesteine sind es sogenannte felsische Mineralien – ein Begriff zusammensetzt als Feldspat und Silikat. Vertreter der felsischen Mineralien bzw. Felsite sind Feldspäte, Feldspatvertreter, Hellglimmer (Muskovit) und Quarz - Minerale, die per se von heller Farbe sind, was sich in der Gesteinsfarbe entsprechend niederschlägt.

Das Pendant zu felsischen Mineralien sind mafische Mineralien – eisen- und magnesiumhaltig, die zur Dunkelfärbung von Gesteinen führen.

Warum sind Steine dunkel?
Was sind Steine?
Was ist das härteste Mineral der Erde? Was ist das weichste Mineral?




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe