Logo

Was ist das häufigste Mineral der Erde?





Das weltweit am häufigsten vorkommende Mineral ist Feldspat bzw. die Minerale der Feldspatgruppe mit einem Anteil von über 50 % aller auf der Erde bekannten Minerale.

Feldspäte sind Silikatminerale und erscheinen in den verschiedensten Farben: weiß, grau, grünlich, gelblich, farblos, rötlich oder bräunlich. Feldspäte können aber auch dunkel sein; so ist beispielsweise die Varietät Labradorit fast schwarz und schimmert je nach Lichteinfall grünlich bis blau. Ebenfalls schimmernd ist die Feldspat-Varietät Mondstein: eigentlich ein milchig-trübes und helles Mineral, das aber in zarten Pastellfarben changiert.
Andere bekannte Feldspäte sind Amazonit, Albit, Mikroklin und Andesin.

Aufgrund der Häufigkeit sind Feldspat-Minerale an der Zusammensetzung zahlreicher Gesteine beteiligt, z.B. Granit, Schriftgranit, Gneis, Phonolith, Larvikit, Granodiorit, Porphyr, Andesit, Bentonit und Lapislazuli.

Dicht gefolgt hinsichtlich der Verbreitung ist Quarz.
Chemisch betrachtet bestehen Quarze aus Siliciumdioxid und treten ebenso in vielfältigen Farbgebungen auf: z.B. farblos (Bergkristall), weiß (Milchquarz), violett (Amethyst), rosa (Rosenquarz), gelb (Citrin), braun-gold (Tigerauge), braun und grau (Rauchquarz), regenbogenfarben (Opal) oder gelb, orange, braun und rot (Achat).

Was ist das härteste und weichste Mineral der Erde?
Was ist gemeint mit: "Feldspat, Quarz und Glimmer - die drei vergess´ ich nimmer?
Wie entstehen Gesteine?




Unsere Geschenkempfehlung

Hochwertiger Monatskalender mit professionellen Fotos von 12 Mineralien

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe