Logo

Was sind Shisha-Steine? - Aus welchem Mineral bestehen Shisha-Steine?





Shisha-Steine – auch Dampfsteine genannt – sind eigentlich keine Steine, sondern bestimmte Mineralien. Zeolithe, genau genommen handelt es sich um die Varietät Klinoptilolith.

In Shisha- bzw. Wasserpfeifen werden die Zeolithe als Ersatz für den sonst üblichen Tabak verwendet. Erhältlich sind die Shisha-Steine in verschiedenen Korngrößen, pur oder mit verschiedensten Aromen versetzt. Farblich gehen die Shisha-Zeolithe ins Weiße, Graue bis Blau.

Der Grund, weshalb Zeolithe als Utensil für den Gebrauch von Wasserpfeifen kommen, liegt im Inneren der Mineralien verborgen. Zeolithe verfügen über ein fein verästeltetes Netzwerk von Poren, die fähig sind, Flüssigkeiten zu speichern und auch wieder abzugeben – ähnlich wie bei einem Schwamm.

Wird nun der Zeolith mit Wasser, Aromen oder sirupartiger Melasse versetzt, saugt das Mineral diese auf. Erhitzt man später die Zeolithe, verdampfen die Aromen als Nebel. Auch wirtschaftlich sind Zeolithe von Vorteil, insofern die Zeolithe nach dem Gebrauch gereinigt und erneut eingesetzt werden können.

Zeolithe - Minerale im Einsatz gegen Radioaktivität
Was ist Sand?
Was ist Mica bzw. Glimmer

Kategorien

>

Unsere Mineralien-Empfehlungen

Achatgeode als Paar (ca. 40 - 50 mm)

Achatgeode von jannis-shop

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe