Logo

Was sind Edelsteine?





Auch wenn möglicherweise sehr viele Mineralien das Potential zum Edelstein haben, müssen laut Definition bestimmte Bedingungen erfüllt sein, damit ein Mineral zum Edelstein gekürt wird.

Neben Schönheit und Seltenheit ist es vor allem die Härte, die Edelsteine auszeichnet.

Da Schönheit ein subjektiver Faktor ist, sind als Kriterium die Transparenz, Reinheit der Farbe und der Glanz entscheidend – demnach gilt ein Edelstein als besonders schön, wenn er klar und durchsichtig, farblich einheitlich und intensiv sowie strahlend glänzend ist.

Ebenso eindeutig und allgemein zu erfassen ist die Härte von Mineralien. Erst ab einer Mohshärte von 7 tragen Mineralien das Prädikat Edelsteinhärte; einige Quellen nennen auch eine Mohshärte ab 6,5 als edelsteinhart.

Bekannte Minerale mit Edelsteingüte sind bspw. Tansanit, Zirkon, Turmalin, Rubin, Saphir, Smaragd, Diamant, Moissanit, Topas und Beryll.

Die berühmtesten Edelsteine der Welt
Gefälschte Edelsteine und Mineralien
Mineralien und Gesteine kaufen




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe