Logo

"Steine und Minerale" von Chris Pellant



Ravensburger Naturführer: "Steine und Minerale" von Chris Pellant. Aus dem Englischen von Leonie Jedicke, Fotografen von Harry Taylor. "Steine und Minerale" erschien erstmals 1992 unter dem Titel "Rocks and Minerals".

Hinweis: Die hier vorgestellte Beschreibung von "Steine und Minerale" bezieht sich auf die Ausgabe von 1994.

Der Inhalt

"Steine und Minerale" beginnt mit einer Einführung. Hier erfährt der Leser, wo überall Steine und Minerale gefunden werden können. Es wird kurz angerissen, wie – auch der besseren Funde wegen – geologische Karten zu lesen und verstehen sind, welche Ausrüstung, Werkzeuge und Utensilien für das Sammeln von Mineralen in der Natur als auch für die Aufbereitung, Reinigung und Bestimmung der gesammelten Objekte notwendig wie auch hilfreich sind.

Dem schließt sich eine „Bedienungsanleitung“ der folgenden Steckbriefe an. Neben der textlichen Beschreibung der verschiedenen Minerale und Gesteine gehören zu den Steckbriefen jeweils entsprechende Einzeltextkästchen, die mit einem Stichpunkt genauere Angaben zu bestimmten Eigenschaften von Mineralen und Gesteinen enthalten.

Die Informationskästchen der Gesteine unterscheiden sich dahingehend, dass – bedingt durch die Einteilung in magmatische, metamorphe oder sedimentäre Gesteine und damit verbundenen wesentlichen Unterschieden hinsichtlich bspw. Fossilgehalt, Textur oder Metamorphosegrad – nicht einheitliche Stichpunkte gemacht werden.

Um die Steckbriefe trotz der Kürze an Informationen in den Gesteins- oder Mineralienporträts gänzlich verstehen zu können, folgt ein Abstecher zu wichtigen allgemeinen und speziellen, mineral- und gesteinsbezogenen Definitionen. Ebenfalls bündig angerissen wird die Entstehung von Minerale und Gesteinen.

Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Gestaltung der Fakten. Die Texte sind verständlich und kurzweilig geschrieben.
Pellant setzt darauf, die Informationen durch einprägsame und deutliche Fotos und Abbildungen nachhaltig zu vermitteln. Auch bei der Entstehung von Gesteinen wird viel Wert auf unterstützende Illustrationen gelegt. Trotzdem kommen grundlegende Inhalte, was Gesteine hinsichtlich der Bildung und des Mineralbestands voneinander unterscheidet trotz der Einfachheit der Beschreibung nicht zu kurz. Praxisbezug gewinnt "Steine und Minerale" durch einen angefügten Gesteins- Bestimmungsschlüssel, mit dem auch Laien die drei großen Gesteinsgruppen und einzelne Gesteine einfach differenzieren können.

Den Hauptteil von "Steine und Minerale" stellt das Kapitel Minerale dar.
Sortiert sind die vorgestellten Minerale nach Mineralklassen – beginnend mit den Elementen, endend mit den Silikatmineralen. Eingeleitet wird jede Mineralklasse mit einigen Informationen, was diejenigen Minerale auszeichnet. Zu jedem Mineral gibt es ein Fotos, das das Mineral in der bekanntesten typischen Form oder Farbe zeigt, ergänzt um Pfeile mit Erläuterungen, um dem Leser zu zeigen, was bspw. unter metallischem Glanz, kubischen Kristallen oder muscheligem Bruch gemeint ist. Neben allgemeinen Daten zu den Mineralen verfügen die Beschreibungen zudem über Nachweismöglichkeiten, welche die Bestimmung erleichtern, indem Aussagen zur Säurelöslichkeit oder zum Verhalten in der Flamme gemacht werden.

Die Steckbriefe der Gesteine werden in der Reihenfolge magmatische, metamorphe und sedimentäre Gesteine aufgezählt. Wie bereits erwähnt, umfasst die Beschreibung die o.g. Textfelder, ergänzend zu den eigentlichen Angaben zur mineralischen Zusammensetzung, zum Gefüge und der Herkunft.

Um Unklarheiten vorzubeugen, beinhaltet "Steine und Minerale" außerdem ein zweiseitiges Glossar – hilfreich und unterstützend zum Verständnis einiger in den Texten genannten Begrifflichkeiten, die im Vorfeld des Buches nicht definiert wurden.

Bewertung

"Steine und Minerale" von Chris Pellant ist ein ausgezeichnetes, lebendiges Buch über Minerale und Gesteine. Es ist logisch und einfach aufgebaut. Vorheriges Grund- oder gar Fachwissen ist zum Lesen und Verstehen nicht notwendig, da sich das Buch auch mit Grundlagen der Mineralogie und Geologie auseinandersetzt. Damit ist "Steine und Minerale" für Kinder, etwa ab 10/12 Jahren, ebenso geeignet wie für beginnende Mineraliensammler.

Die Inhalte zur Mineralogie und Geologie sind durch leichte Verständlichkeit gekennzeichnet, stets um Fotos oder Abbildungen erweitert, welche die Texte auflockern und zur Verdeutlichung der angesprochenen Themen positiv beitragen.

"Steine und Minerale" besticht aber vor allem durch die Vielzahl von Mineralen; es werden auch solche jenseits der alltäglichen oder bekannten Großen vorgestellt, so dass das Interesse an Steinen und Mineralen durchaus geweckt, wenn nicht sogar vertieft wird. Besonders anzumerken ist der wirklich umfangreiche Steinteil und dessen Praxisbezug zur Bestimmung; wesentlich ausgebauter als in vergleichbaren Büchern zu Mineralen und Gesteinen.

Als Einstieg in die mineralogische und geologische Thematik ist "Steine und Minerale" daher ausgesprochen empfehlenswert. "Steine und Minerale" ist auch eine gute Vorarbeit für das Verständnis komplexerer Mineralienbücher, die sich intensiver u.a. mit Entstehung, Aufbau oder optischen Effekten von Mineralen, aber auch mit der Verwendung von Mineralen und Gesteinen im Alltag befassen.


Siehe auch:
J.Bauer und F.Tvrz: Der Kosmos-Mineralienführer
W.Schumann: Mineralien und Gesteine. Merkmale, Vorkommen und Verwendung
R.Reinicke: Steine am Ostseestrand


Werbung

*

* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Unbezahlte Werbung durch Nennung des Produkts

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe