Logo

Bestimmung der Härte von Mineralen



Eines der wichtigsten Kriterien zur Bestimmung von Mineralien ist die Härte. Nicht alle Mineralien sind gleich weich oder hart. Mitunter kann es sein, dass sich Mineralien farblich so sehr ähneln, dass eine Unterscheidung auf die Schnelle nicht immer möglich ist. In solchen Fällen ist es nützlich, die Härte von Mineralien zu kennen und herauszufinden.

Die Härteskala nach Carl Friedrich Christian Mohs

Mineralien werden der Härte nach in zehn verschiedene Härtegrade eingeteilt.
Die Skalierung folgt der Tatsache, dass weichere Mineralien von nachfolgenden, härteren Mineralien problemlos geritzt werden können, weichere Mineralien aber nicht härtere Mineralien ritzen können.


Mohshärte Mineral
1 Talk
2 Gips
3 Calcit
4 Fluorit
5 Apatit
6 Feldspat
7 Quarz
8 Topas
8 Korund
10 Diamant
Die 10 Härtegrade von Mineralen

Die Bestimmung mit einer Härteskala

Eine Härteskala nach Mohs ist ein simples und einfach anzuwendendes Instrument, um die Mohshärte von Mineralien schnell und bequem festzustellen.

Die im Fachhandel gängigen Härteskalen bestehen aus einem Holzkasten, in dem sich zehn Vergleichsmineralien entsprechend jedem der Härtegrade befinden (siehe hier: Krantz - geologisches Warenhaus). Alternativ kann man sich eine solche Skala eigenständig zusammenstellen.


Vergleichsminerale unterschiedlicher Härte

Liegt nun ein unbestimmtes Mineral mit nicht definierter Härte vor, so wird dieses zunächst mit dem Vergleichsmineral 1 Talk verglichen - d.h. man nimmt den Talk und versucht, das unbekannte Mineral zu ritzen. Sollte sich herausstellen, dass keine Ritzung erfolgt, ist davon auszugehen, dass bei dem Untersuchungsmineral ein Mineral der gleichen Härte, demnach 1, vorliegt.
Ist dies nicht der Fall, und stattdessen wird der Talk geritzt - gut zu erkennen anhand des pulverförmigen Abriebs am Vergleichsmineral, wobei die Oberfläche des unbekannten Minerals unverletzt bleibt - wird das nächst härtere Mineral auf Ritzbarkeit getestet. Dieser Vorgang wird solange fortgeführt, bis keine Ritzung der Vergleichsmineralien mehr möglich ist.

Alternative Möglichkeiten zur Härtebestimmung

Wahlweise als Ersatz zur Härteskala im Holzkasten können auch Gegenstände des Alltags verwendet werden.
So sind beispielsweise weiche Minerale (Talk - 1, Gipsspat - 2) mit dem Fingernagel ritzbar. Mittelharte Minerale (Calcit - 3, Fluorit - 4, Apatit - 5) sind der Härte nach aufsteigend schwerer mit einem Messer ritzbar. Minerale mit einer Härte von 6 (Orthoklas) lassen sich von Stahlfeilen ritzen, die Härte 7 (Quarz) ritzt Fensterglas.
Bei Mineralien mit einer Mohshärte von über 7 sind Vergleichsmineralien der entsprechenden Härtegrade (Topas - 8, Korund - 9, Diamant - 10) heranzuziehen.


Werbung:

*

Siehe auch:
Carl Friedrich Christian Mohs
Mineralien und Gesteine selber suchen
W-Fragen (FAQ) zu Steinen und Mineralien


* = Affiliate Link, d.h. beispielhafte Links, die zum Partnerprogramm von Amazon führen und bei erfolgreichem Verkauf mit einer Provision vergütet werden, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen.

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2018

Kategorien


Unsere Mineralien-Empfehlungen

Mineralienkalender für 2019

Mineralienkalender für 2019

Mehr Details


angeboten bei Amazon




Unsere Buchmpfehlung

Der neue Kosmos-Mineralienführer: 700 Mineralien, Edelsteine und Gesteine

Kosmos Mineralienführer

Mehr Details


angeboten bei Amazon

Mineralien Quiz

Kennen Sie sich aus in Mineralogie und Geologie? Dann testen Sie Ihr Wissen in unserem Mineralien-Quiz!

Zum Quiz

Mineralien-Steckbriefe